Sicherheitstag in Troisdorf

POL-SU: #RheinSiegSicher – Sicherheitstag in Troisdorf

Unter Führung des Leiters der Polizeiwache Troisdorf, Erster Polizeihauptkommissar Thomas Zirngibl, haben Kräfte der Polizei zusammen mit Mitarbeitenden der Stadt Troisdorf am Dienstag (17.08.2021) an ausgewählten Orten Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Mehr als 80 Einsatzkräfte waren in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr in unterschiedlichen Aufgabenbereichen unterwegs. Neben der Stärkung von Sicherheit und Ordnung im Innenstadtbereich standen zum Beispiel auch die Kontrollen von Geldspielgeräten oder der verbotenen Abgabe von Alkohol an Jugendliche auf dem Plan.

#RheinSiegSicher – Sicherheitstag in Troisdorf

Bei dem Sicherheitstag von Polizei und Ordnungsbehörde ging es natürlich nicht nur um Kontrollen, sondern auch um Prävention. Auf der Kölner Straße hatten Mitarbeitende der Kriminalprävention der Polizei einen Beratungsstand aufgebaut. Direkt daneben wurde das Angebot an Bürgerinformationen durch einen Informationsstand des Ordnungsamtes Troisdorf ergänzt.

Zivile Einsatzkräfte waren im Stadtgebiet unterwegs und hatten ein besonderes Auge auf Fahrraddiebe gelegt. Gegen 16.00 Uhr klickten dann auch die Handschellen für einen 39-jährigen Troisdorfer. Er wurde auf frischer Tat beim Aufbrechen des Fahrradschlosses ertappt und festgenommen. Das Rad, das in der Poststraße abgestellt war, konnte an den Eigentümer ausgehändigt werden. Gegen den 39-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Handschellen der Zivilfahnder waren zum ersten Mal bereits um 13.00 Uhr bei der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers im Einsatz. Ein 27-Jähriger war den Fahndern im Bereich der Bahnstraße aufgefallen, als er aus seinem Auto heraus offensichtlich Drogen verkaufte. Bei seiner Kontrolle fanden die Beamten rund ein Dutzend Verpackungseinheiten Kokain in seiner Tasche. Zudem hatte er Bargeld in der entsprechenden Stückelung dabei. Er wurde vorläufig festgenommen. Sein Auto stellten die Zivilkräfte als mutmaßliches Tatwerkzeug sicher. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an, da zudem der Verdacht besteht, dass sich der 27-Jährige illegal in Deutschland aufhält.

Auch im Verkehrssektor war so einiges los. Mehr als 330 Verwarngelder und über 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen mussten zumeist wegen Park- oder Geschwindigkeitsverstößen verhangen werden. Gegen 15.45 Uhr geriet ein 31-jähriger LKW-Fahrer in eine Verkehrskontrolle und konnte im Anschluss sein Fahrzeug an der Kontrollstelle stehen lassen. Sein Fahrzeug war nicht versichert. Die Kennzeichen seines LKW wurden an Ort und Stelle entsiegelt und die Fahrzeugpapiere eingezogen.

Eher ungewöhnlich war ein Einsatz einer gemeinsamen Fußstreife von Polizei und Ordnungsamt im Innenstadtbereich. Ein Hilfe suchender Taxifahrer wand sich an die Einsatzkräfte, da er Probleme mit einem Fahrgast hatte. Der 68-jährige Passagier hatte sich in die Troisdorfer Fußgängerzone fahren lassen und stand nun dort orientierungslos mit seinem Rollator und einigen Habseligkeiten im Regen. Das gemischte Streifenteam nahm sich dem verwirrten Sankt Augustiner an. Sie konnten herausfinden, dass die Ehefrau des Mannes in einem Pflegeheim in der Troisdorfer Innenstadt untergebracht ist und er sich dort hinbegeben wollte, weil er daheim nicht mehr allein zurechtkam. Mit vereinten Kräften konnte der 68-Jährige zum richtigen Pflegeheim gebracht und eine adäquate Versorgung sichergestellt werden. Sein Portemonnaie, das er im Taxi hatte liegen lassen, konnte ebenfalls zurückgegeben werden.

Begeistert von der Hilfsbereitschaft der Ordnungsbehörde und der Polizei, fragte der Senior an, ob sie bei seinem hoffentlich bald anstehenden Umzug ins Pflegeheim ebenfalls anpacken könnten.

Einsatzleiter Thomas Zirngibl zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis des Sicherheitstages „Starke Präsenz und Kontrollen steigern das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger in Troisdorf. Ich danke den Mitarbeitenden von Stadt und Polizei für ihren Einsatz.“ (Bi)


Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 18. August 2021, 12:19 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.