Unwetter

Unwetter mit Starkregen und Sturmböen
Gewässerläufe beobachten sowie Haus und Garten „windfest“ machen

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für heute Nachmittag und den frühen Abend (20.05.2022) vor Sturmböen und Starkregen, auch im Bereich des Rhein-Sieg-Kreises.

Diese Einschätzung teilt auch der Bonner Meteorologe Dr. Karsten Brandt von „Donnerwetter.de“, mit dem der Rhein-Sieg-Kreis seit diesem Jahr eng zusammenarbeitet. Erste Gewitterzellen sollen am Nachmittag den Rhein-Sieg-Kreis erreichen, bis dann am späten Nachmittag / früher Abend eine Kaltfront erwartet wird, so Dr. Brandt.

Wichtig hierbei: Es soll sich um eine „dynamische Situation“ handeln. Das heißt, dass es zwar ausgiebig regnet, der Niederschlag aber an vielen Orten gleichzeitig stattfindet und nicht lokal begrenzt ist. Und: Die Gewitterfront soll sich schnell weiterbewegen. Zum Gewitter soll es starken Wind bis hin zu Sturmböen geben.

Der Rhein-Sieg-Kreis hat sich auf das bevorstehende Wetterereignis eingestellt und vorbereitete Maßnahmen getroffen.


Bevölkerung sollte Entwicklung beobachten
Durch den Regen können die Wasserläufe mehr Zulauf erhalten. Es ist möglich, dass örtlich kleinste und kleine Bäche anschwellen und drohen, über die Ufer zu treten. Anwohnende sollten die Entwicklung in ihrer Umgebung im Auge behalten und Vorsorgemaßnahmen ergreifen.

Wegen des erwarteten Sturms sollten die Bürgerinnen und Bürger ihr Haus und ihren Garten „windfest“ machen. Bewegliche Gegenstände sollten nach Möglichkeit in einem Gebäude untergebracht oder auf andere Art und Weise gesichert werden.

Allgemein gilt, dass zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden könnten. Wer sich im Freien aufhält, sollte besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegeln oder andere Gegenstände achten. Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und halten Sie sich nicht unnötig im Freien auf!


Warnungen des DWD für alle öffentlich
Die Warnungen des DWD sind öffentlich zugänglich unter dwd.de und wettergefahren.de. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Unwetterwarnungen zeitnah informieren.

Der Rhein-Sieg-Kreis empfiehlt weiterhin dringend, Warn-Apps wie „NINA“ oder „WarnWetter“ des DWD auf dem Smartphone zu installieren und zu nutzen.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 246 vom 20. Mai 2022, 12:37 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.