Orange Bank

Orange Bank vor dem Troisdorfer Rathaus
Weiße Rosen als Symbol für Widerstand gegen Gewalt

Die „Orange Bank gegen Gewalt“ vor dem Troisdorfer Rathaus fällt sofort ins Auge. Sie ist Bestandteil der Troisdorfer Aktionstage gegen Gewalt an Frauen. Die Bank trägt eine Plakette mit einem QR Code, der per Handyklick zu lokalen und überregionalen Hilfsangeboten führt. Gestaltet wurde die Bank von Kindern und Jugendlichen des städtischen Jugendzentrums TK3 in Troisdorf-Bergheim.

v.l. Katharina Gebauer (MdL), Gleichstellungsbeauftrage Karin Lapke-Fernholz, Zuleydy Reyes Reyes vom Frauenzentrum, Bettina Utrap vom TK3, Bürgermeister Alexander Biber, Davey Mechielsen vom TK3 und Gleichstellungsbeauftragte Petra Römer-Westarp.

„Kein Platz für Gewalt an Frauen“ haben sie in schwarzen Buchstaben auf die Lehne geschrieben und noch ein symbolträchtiges Detail hinzugefügt: Die Rückenlehne schmückten sie mit einer Girlande aus weißen Rosen und möchten damit ein Symbol für Widerstand setzen. „Es war ein Vorschlag der Jugendlichen. Sie möchten damit ausdrücken, dass sich von Gewalt betroffene Menschen genauso wie die Gesellschaft mutig gegen Gewalt stemmen sollen“, so TK3-Leiterin Jule Dörner.

Einweihung der „Orangen Bank gegen Gewalt“ mit Bürgermeister Alexander Biber und den Gleichstellungsbeauftragten Petra Römer-Westarp und Karin Lapke-Fernholz. Sie hissten gemeinsam die Fahne der Aktionstage „Stop Gewalt gegen Frauen“.

Zur heutigen Einweihung der Bank mit den beiden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Troisdorf und Mitarbeitenden des Jugendzentrums TK3 und des Frauenzentrums war auch Bürgermeister Alexander Biber gekommen. Ihn freut besonders, dass sich viele junge Menschen in Troisdorfer Jugendzentren an den Aktionstagen gegen Gewalt beteiligt haben. „Es ist gut, schon Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren und gemeinsam Haltung zu zeigen“, sagte er.

Gemeinsam hissten der Bürgermeister und die Initiatorinnen der Aktionstage auch eine Fahne mit dem Slogan der Aktionstage „Stop Gewalt gegen Frauen“.

Am morgigen 40. Jahrestag des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen, dem 25.11., wird sich Troisdorf erstmalig und als erste Kommune im Rhein-Sieg-Kreis an der Aktion „Orange the World“ der Vereinten Nationen beteiligen. Viele Gebäude und Plätze werden am Abend orange beleuchtet sein. Ab 17 Uhr starten die Gleichstellungsbeauftragten am Rathaus zu einem öffentlichen Spaziergang zu den beleuchteten Gebäuden in der Innenstadt. Infos auf www.troisdorf.de/de/freizeit-familie/gleichstellungsstelle/gewaltschutz/internationaler-tag-gegen-gewalt-an-frauen-2021/

Petra Römer-Westarp


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung vom 24. November 2021, 12:48 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.