Kölsche Heimat

Ov krüzz oder quer, mer losse nit vum Fasteleer
Kreissparkasse Köln präsentiert die 8. Ausgabe Kölsche Heimat

Köln, den 10. November 2022
Unter dem Sessionsmotto „Ov krüzz oder quer, mer losse nit vum Fasteleer“ erscheint die achte Ausgabe der Musikproduktion Kölsche Heimat (als Download). Kölsche Heimat ist ein Projekt der Kreissparkasse Köln zur Pflege der besonderen Musik- und Liedkultur unserer Region. Das Ziel ist, aktuelle Trends und Entwicklungen in der kölschen Musikszene aufzugreifen und zu begleiten. Der künstlerische Kopf ist der Journalist und Redakteur Helmut Frangenberg.

Gruppenbild mit den Künstlerinnen und Künstlern sowie Veranstaltern bei der Präsentation der Kölsche Heimat in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln am Neumarkt am 10. November 2022. Foto KSK

Im nächsten Jahr feiert das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 zusammen mit den Roten Funken, der Grosse von 1823, den Hellige Knäächte un Mägde sowie den Goldenen Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde das 200-jährige Jubiläum ihres Bestehens. Grund genug, dass die Kreissparkasse Köln sich in der aktuellen Folge ihrer „Kölsche Heimat“ ganz bewusst und ausschließlich mit dem Karneval befasst.

Namhafte Bands und Musiker wie etwa Bläck Fööss, Paveier, Wolfgang Niedecken oder der Kölner Rapper Def Benski wurden eingeladen, sich auf musikalische Weise Gedanken über Werden und Sein des vielschichtigen Volksfestes „Karneval“ zu machen. Mit dabei sind unter anderem auch Vertreter des alternativen Karnevals, so  Josef Piek, Mitstreiter und musikalischer Autor der Hausband der Stunksitzung „Köbes Underground“, das Ensemble von „Deine Sitzung“ und die Macher von „Pink Punk Pantheon“ aus Bonn. Entstanden ist so ein farbenfroher und ungewöhnlicher Stilmix aus 16 Titeln, die allesamt exklusiv für unsere Musikreihe produziert wurden. Nähere Informationen zu allen Aufnahmen im beigefügten Booklet.

Wo erhalten Interessierte die „Kölsche Heimat“?
Interessierte können alle sieben der bisher erschienenen Folgen der Kölsche Heimat unter http://www.koelscheheimat.de kostenpflichtig herunterladen. Der Reinerlös aus dem Verkauf fließt an die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler.

Online-Kunden der Kreissparkasse Köln zahlen 5,00 Euro und Nicht-Kunden 8,99 Euro für die gesamte Ausgabe. Im Preis enthalten ist auch ein Booklet mit vielen interessanten Infos zu den Musikern und ihren Musikstücken.

Zur Veranstaltung:
Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, sagte bei der Begrüßung: „Drei Jahre haben wir auf diesen Moment gewartet – umso mehr freuen wir uns, unsere Kölsche Heimat wieder im Rahmen einer Präsenzveranstaltung und mit Live-Musik sowie zahlreichen Gästen vorstellen zu können. Aus Überzeugung sind wir bei der Wahl des Titels für diese Folge dem offiziellen Sessionsmotto des Jubiläumsjahres gefolgt – denn was bisher auch für unsere Sparkasse in ihrer bald 170-jährigen Geschichte galt, wollen wir weiterhin alle miteinander so halten: „Ov krüzz oder quer, mer losse nit vum Fasteleer!“

Anschließend übernahm Helmut Frangenberg das Mikrophon und erläuterte die Auswahl der Musiktitel. Das musikalische Rahmenprogramm wurde gestaltet von Def Benski, Mica Frangenberg, Michael Kuhl, Julie Voyage, Jörg P. Weber sowie Kempes Feinest. Alle Interpretinnen und Interpreten waren auch an der Musikproduktion beteiligt. Gegen Ende der Veranstaltung lud Helmut Frangenberg zum Mitsingfinale ein.


Kreissparkasse Köln

Pressemitteilung vom 11. November 2022, 12:24 h

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert