Gegen Gewalt an Frauen

Aktion und Zeichen gegen Gewalt an Frauen
Oranges Licht an vielen Stellen in Troisdorf

Komplett in orangem Licht präsentierte sich am gestrigen Abend das Verwaltungsgebäude der Firma Reifenhäuser in Troisdorf-Sieglar. Es setzte damit ein eindrucksvolles Zeichen gegen Gewalt, ebenso die Firma Mannstaedt mit ihrer orange angestrahlten Fassade an der Mendener Straße. Zum ersten Mal hatte sich Troisdorf am 25.11.2021 an der weltweiten Aktion „Orange the World“ zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen beteiligt.

Johanneskirche Troisdorf
Reifenhäuser

Auch die Stadtwerke Troisdorf machten mit und tauchten ihr Haus an der Poststraße in Orange. Bei der Johanneskirche strahlte oranges Licht durch die Fenster nach draußen. Auch die Islamisch-Albanische Moschee beteiligte sich durch oranges Licht auf ihrer Fassade und die Islamische Union beleuchtete ihr Minarett in Orange. Viele Beratungsstellen in der Innenstadt sorgten mit oranger Beleuchtung in ihren Fenstern für Aufmerksamkeit.

Stadtwerke Troisdorf

Mit interessierten Menschen aus Troisdorf unternahmen die Gleichstellungsbeauftragten und Vertreterinnen der Beratungsstellen in Troisdorf einen Rundgang zu den orangen Spots in der Innenstadt. In der Stadtbibliothek wurden sie von Vertreterinnen der Beratungsstelle HennaMond e.V. empfangen und über die dortige Ausstellung zu Genitalverstümmlung, Zwangsheirat und Ehrenmord informiert.

Moschee des Islamisch-Albanischen Kulturvereins

Den Ausklang fand der Rundgang auf dem Außengelände des Jugendzentrums Bauhaus. „Wir freuen uns sehr, dass sich viele an der Aktion #orangetroisdorf beteiligt haben und Haltung gegen Gewalt demonstrieren“, so die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Troisdorf, Petra Römer-Westarp. „Mit den Veranstaltungen der Troisdorfer Aktionstage konnten wir viele Menschen in unterschiedlichen Altersgruppen erreichen und für das Thema sensibilisieren.“

Auch die enge Kooperation der Jugendzentren, der Beratungsstellen und der Gleichstellungsbeauftragten bei der Konzeption und Organisation sei eine neue, gute Erfahrung gewesen. „Wir werden sicher weiterhin bei solchen Gelegenheiten kooperieren“, ist auch die Leiterin des städtischen Jugendzentrums, Jule Dörner, sicher. Mehr Infos auf www.troisdorf.de, Rubrik Familie, Stichwort Gleichstellung.

Petra Römer-Westarp


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung vom 26. November 2021, 12:37 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.