Freiwilligendienste

Freiwilligendienste:
Rhein-Sieg-Kreis erhöht Zuwendungen

Rhein-Sieg-Kreis (hei) –  Die jungen Frauen und Männer, die sich für die Freiwilligendienste an den Schulen des Rhein-Sieg-Kreises melden, leisten eine wichtige Arbeit.

So wurden an den Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises für geistige Entwicklung sowie für emotionale und soziale Entwicklung im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) insgesamt 41 Stellen für unterstützende Aufgaben eingerichtet. Zur Förderung von Schülerinnen und Schülern, die die Internationalen Förderklassen an den Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises besuchen, existieren vier Freiwilligen-Stellen.   

Jetzt haben die Mitglieder des Kreisausschusses des Rhein-Sieg-Kreises beschlossen, die Zuwendungen an die Freiwilligen, die diese wertvolle Arbeit leisten, zum kommenden Schuljahr 2021/22 zu erhöhen. An den Förderschulen erhöhen sich die Zuwendungen von 335 Euro auf insgesamt 409 Euro monatlich. An den Berufskollegs steigt die monatliche Pauschale von 400 Euro auf insgesamt 458 Euro. Weil für die Freiwilligen, die an den Förderschulen tätig sind, eine kostenlose Mittagsverpflegung zur Verfügung gestellt wird, ist die Zuwendung für die Tätigkeit an den Berufskollegs höher.

Mit der Aufstockung der Zuwendungen, deren Höhe zunächst auf das Schuljahr 2021/22 begrenzt ist, möchte der Rhein-Sieg-Kreis zu einer Steigerung der Attraktivität der Freiwilligendienste an den kreiseigenen Schulen beitragen.

Informationen zu den Freiwilligendiensten an den Schulen des Rhein-Sieg-Kreises erteilen: Johannes Gappel, Telefon 02241/13-2781, E-Mail: johannes.gappel@rhein-sieg-kreis.de und Michaela Karrenbauer, Telefon 02241/13-3073, E-Mail: michaela.karrenbauer@rhein-sieg-kreis.de


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 245 vom 18. Mai 2021, 11:37 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.