Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

POL-SU: Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

Am Dienstag, 15.10.2019 gegen 10:20 Uhr wurde ein Verkehrsunfall auf dem Willy-Brandt-Ring in Troisdorf gemeldet. Ein 26-jähriger Kölner war mit seinem Pkw Fiat auf dem Willy-Brandt-Ring von Siegburg in Richtung Troisdorf gefahren und fiel anderen Verkehrsteilnehmern bereits wegen seiner ungewöhnlichen Fahrweise auf. Er fuhr in deutlichen Schlangenlinien und geriet mehrfach in den Gegenverkehr, wodurch es zu gefährlichen Situationen kam. Zwischen den Einmündungen Am Bergeracker und Hermann-Ehlers-Straße geriet er so weit in den Gegenverkehr, dass es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Mazda kam. Trotz erheblichen Sachschadens blieben der Kölner und die beiden Insassen des Mazda, ein 28-jähriger Troisdorfer als Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin, unverletzt. Die Zeugenangaben und das Verhalten des Kölners bei der Unfallaufnahme begründeten den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stand. Diesbezügliche Tests verweigerte der 26-Jährige jedoch. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der Unfallschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 15000,- Euro geschätzt. Für Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle für rund eine Stunde gesperrt werden.(Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2019, 15:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.