ZERO!

„ZERO! Die Ausstellung, die es in sich hat“

Alkohol in der Schwangerschaft ist fürs Kind „unglaublich schädigend“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Diakonie An Sieg und Rhein, Superintendentin Almut van Niekerk. Um dem vorzubeugen, holt die Diakonie „ZERO! Die Ausstellung, die es in sich hat“ in den Rhein-Sieg-Kreis. Die interaktive Ausstellung soll vor allem junge Menschen ansprechen. Vom 24. bis 28. Oktober ist „ZERO“ im Diakonie-Veranstaltungsraum in Troisdorf zu sehen. Die Botschaft der Ausstellung lautet, so auch der Titel der Website: wenn schwanger, dann zero, dann keinen Alkohol trinken.

Der Untertitel ist ein schönes Wortspiel: Die Ausstellung „die es in sich hat“ ist begehbar. Ein Kuppelzelt füllt die Halle auf dem Postgelände gegenüber des Troisdorfer Bahnhofs. Wer das Zelt betritt, befindet sich im Innern einer symbolischen Gebärmutter und versetzt sich in die Perspektive des Kindes. Die erlebnisorientierte Ausstellung nimmt mit auf eine Reise durch die Zeit der Schwangerschaft. Touchscreen-Stationen ermöglichen vertiefende Einblicke. Die Ausstellung, verantwortet vom FASD-Netzwerk Nordbayern, soll vor allem junge Erwachsene ansprechen und Prävention gegen Fetal Alcohol Spectrum Disorder (FASD) bewirken.

Die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung und die Fachstelle Prävention der Suchthilfe der Diakonie An Sieg und Rhein haben gemeinsam die Initiative für die Ausstellung ergriffen. Ihre Sorge gilt den betroffenen Neugeborenen, die geistige und körperliche Schäden davontragen.

Die Ausstellung ist Teil der Aktionswoche „Schwanger – ich trinke NULL Alkohol“ des Rhein-Sieg-Kreises in Kooperation mit der Diakonie An Sieg und Rhein vom 24. bis 28. Oktober, vorgestellt von Landrat Sebastian Schuster und Superintendentin Almut van Niekerk. Plakate und Handzettel werben öffentlich für den Verzicht auf jeglichen Alkoholkonsum während Schwangerschaften. Die Mahnung wird in Sozialen Medien verbreitet. Ergänzend lädt der Kreis zur Fachtagung „Blau im Bauch?“ am 26. Oktober und zur Fortbildung „FASD – lebenslange Folgen von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft“ am 27. Oktober ein.

„Zero! Die Ausstellung, die es in sich hat“ ist zu sehen in der Veranstaltungshalle der Diakonie An Sieg und Rhein, Poststraße 91, 53840 Troisdorf, Hinterhaus, Zugang über die Kronprinzenstraße. Es gibt noch freie Slots für Besuche von Gruppen, Anmeldungen nimmt Anke Moisa von der Schwangerenberatung entgegen, anke.moisa@diakonie-sieg-rhein.de, Telefon 02241 12 72 90. Einzelpersonen sind ebenfalls willkommen, eine Anmeldung ist für sie nicht verpflichtend, aber empfohlen, ebenfalls bei Anke Moisa. 

Diakonie An Sieg und Rhein: www.diakonie-sieg-rhein.de
Kontakt: anke.moisa@diakonie-sieg-rhein.de

ZERO-Ausstellung: www.wenn-schwanger-dann-zero.de


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 102 vom 18. Oktober 2022, 14:40 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert