Zaubertrixxer begeistern die Sternenschule

Interaktive Zauber-Videokonferenz in Troisdorf:
Zaubertrixxer begeistern die Sternenschule

In den Zeiten von geschlossenen Schulen und Lernen auf Distanz gehören Videokonferenzen mittlerweile zum Alltag aller Schülerinnen und Schüler. Aber eine Videokonferenz war für alle Beteiligten eine Premiere: Fast alle Grundschul-Kinder der Spicher Sternenschule trafen sich kürzlich gemeinsam in einer riesigen Videokonferenz.

Alle wollten mitzaubern am Bildschirm von zuhause aus.
Foto: Sternenschule.

An 265 Bildschirmen verfolgten sie mit ihren Eltern, Geschwistern und dem Kollegium der Sternenschule von Zuhause oder der Notbetreuung aus gebannt die Zaubershow der „Zaubertrixxer“. Zauberer Albin führte exklusiv für die Schulgemeinschaft einen Ausschnitt aus dem Programm ihrer Familienshow auf. An den Bildschirmen konnte live mitgemacht werden.

So waren alle mit Eifer dabei, als es darum ging, Messer, Gabel und Löffel so zu sortieren, dass am Ende bei allen die Gabel übrigblieb und alle staunten, dass der Löffel auf der Bühne sich ebenfalls in eine Gabel verwandelt hatte. Auch einzelne Kinder waren immer wieder aktiv in die Tricks eingebunden. So waren alle verblüfft, dass auf der Karte, die ein Mädchen sich zufällig auswählte, auf der Rückseite bereits ihr Name stand.

„Wir wollten den Kindern in diesen besonderen Zeiten einen besonderen Moment bescheren“, sagte Schulleiterin Vera Schlecht-Geschke. „Die Kinder und Familien haben sich das wirklich verdient.“

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins und der spontanen Zusage der Zaubertrixxer aus Sankt Augustin konnte die Idee für diese exklusive Schulshow schnell umgesetzt werden. Neben der Abwechslung zum momentanen Lern- und Familienalltag war es aber auch wieder etwas, das alle Kinder der Sternenschule gemeinsam erleben konnten. „Es hat richtig gutgetan, sich mal wieder mit der gesamten Schulgemeinschaft vereint zu fühlen“, sagte Lehrerin Christina Beiske. Infos zur Zaubershow auf www.zaubertrixxer.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 055/2021 vom 08. Februar 2021, 15:45 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.