Wohnungen

Aufruf der Stadt Troisdorf:
Wohnungen für Geflüchtete aus der Ukraine gesucht

Wie das NRW-Flüchtlingsministerium am Montag in Düsseldorf mitteilte, bereitet sich NRW auf einen vermehrten Zuzug von Ukraine-Kriegsflüchtlingen in Herbst und Winter vor.

Infolge des anhaltenden Krieges in der Ukraine müsse mit weiteren Flüchtenden gerechnet werden – auch aufgrund der kalten Jahreszeit. In Troisdorf wurden bisher über 800 ukrainische Kriegsvertriebene aufgenommen, viele konnten bereits mit Wohnraum – auch mit der Hilfe der Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger – versorgt werden.  Bürgermeister Biber würdigte dieses Engagement: „Ich bin sehr froh, dass viele Troisdorferinnen und Troisdorfer bereit sind, den Geflüchteten nicht nur mit Wohnraum, sondern auch mit einer Vielzahl von Hilfen zur Seite zu stehen. Da bewahrheitet sich der Slogan Troisdorf – eine Familien-Angelegenheit!“

Da der weitere Zustrom zu bewältigen sein wird, nimmt die Verwaltung auch weiterhin gerne Freimeldungen für Wohnraum entgegen unter Amt-fuer-soziales-wohnen-und-integration@troisdorf.de . Telefonische Anfragen beantwortet Herr Müller unter 02241/900675


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr: 406-2022 vom 22. September 2022, 09:16 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert