Widerstand nach Ladendiebstahl

POL-SU: Widerstand nach Ladendiebstahl

Ein 26-jähriger Siegburger wurde am Freitag, 29.04.2022, am Theodor-Heuss-Ring in Troisdorf nach einem Ladendiebstahl in Gewahrsam genommen.

Um 21:30 Uhr wurde der Tatverdächtige von einem Mitarbeiter des Lebensmittelgeschäfts dabei beobachtet, wie er drei alkoholische Getränkedosen einsteckte und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Zudem besteht gegen den 26-Jährigen ein Hausverbot.

Als die hinzugerufenen Polizeibeamten mit dem Mann das Geschäft verlassen wollten, beleidigte er die Beamten. Zudem spuckte er einem Polizisten ins Gesicht. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt. Dabei verletzte sich ein 51-jähriger Polizeibeamter an der Hand. Er konnte seinen Dienst anschließend nicht mehr fortsetzen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten kam der Randalierer in das Polizeigewahrsam nach Troisdorf. Während der Fahrt beleidigte der Siegburger die beiden Beamten weiter und versuchte erneut, sie anzuspucken.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp ein Promille.

Gegen den Siegburger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Ladendiebstahls und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (Re.)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 02. Mai 2022, 13:51 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.