Widerstand bei Polizeikontrolle

POL-SU: Widerstand bei Polizeikontrolle

In der Nacht zu Donnerstag, 25.07.2019 gegen 02:15 Uhr war ein Streifenteam der Wache Troisdorf auf der Wilhelmstraße in Richtung der Kölner Straße unterwegs. Die Beamten bemerkten einen Radfahrer, der ihnen ohne Beleuchtung auf der falschen Fahrbahnseite entgegenfuhr. Als sie dem jungen Mann Anhaltezeichen gaben, trat dieser in die Pedale und versuchte mit dem Rad zu flüchten, offenbar um sich einer Kontrolle zu entziehen. An der Hohenzollernstraße/Schwarzstraße konnte er gestellt und überprüft werden. Der 21-Jährige mit Wohnsitz in Siegburg zeigte sich sofort aggressiv. Er beleidigte und bedrohte die Polizisten fortwährend. Schließlich gesellten sich zwei Bekannte des 21-Jährigen hinzu, solidarisierten sich mit dem Siegburger und versuchten aggressiv die Kontrolle zu verhindern. Weitere Polizisten mussten zur Unterstützung gerufen werden, um eine Eskalation zu verhindern. Der 21-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, zudem ergab sich der Verdacht auf zusätzlichen Drogenkonsum. Einen Alkoholtest verweigerte er. Er wurde für weitere Maßnahmen zur Wache gebracht, wo er versuchte Polizisten zu treten und anzuspucken, als ihm eröffnet wurde, dass ihm Blutproben zur Feststellung des Alkohol- und Drogenkonsums entnommen werden sollten. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Letztlich konnten dem 21-Jährigen ohne Widerstand die Blutproben im Troisdorfer Krankenhaus entnommen werden. Zur Herkunft des Fahrrades, einem hochwertigen Rennrad, machte der Beschuldigte widersprüchliche Angaben. Er räumte zwar ein, dass ihm das Rad nicht gehören würde, wollte es aber nicht gestohlen haben. Die Polizei stellte daraufhin das Rennrad zur Klärung der Eigentumsverhältnisse sicher. Gegen den Siegburger wurden Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Straßenverkehr, Beleidigung und Verdacht des Fahrraddiebstahls eingeleitet. (Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 25. Juli 2019, 11:59 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.