WhatsApp-Betrug

POL-SU:
WhatsApp-Betrug – Senior um knapp 2000 Euro betrogen

In dem Glauben seiner Tochter zu helfen, fiel ein 72-jähriger Mann aus Troisdorf auf eine bekannte Betrugsmasche herein. Am Dienstagmittag (18.10.2022) gegen 12:00 Uhr erhielt der Troisdorfer eine WhatsApp-Nachricht, die den Anschein erweckte, von seiner Tochter zu sein. Im weiteren Verlauf der Nachrichten wurde der Senior aufgefordert, knapp 2000 Euro für eine offen stehende Rechnung zu überweisen. Dieser Aufforderung kam er nach. Kurze Zeit später erhielt er erneut eine Nachricht, in der er um eine weitere Überweisung gebeten wurde. Dies kam dem 72-Jährigen komisch vor und er kontaktierte telefonisch seine leibliche Tochter, die ihn dann über die Betrugsmasche aufklärte.

Hinweise der Polizei:
Falls Sie nur per Nachricht kommunizieren können, fragen Sie doch etwas Persönliches. Werden Sie immer misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden! Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne Prüfung als Kontakt ab. (Re.)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 19. Oktober 2022, 13:34 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert