Wettschulden sind Ehrenschulden

Wettschulden sind Ehrenschulden
Vorstände verteilen Plätzchen für den guten Zweck

Was könnte dahinterstecken, wenn zwei Herren des Vorstandes der VR-Bank Rhein-Sieg in der Vorweihnachtszeit mit roten Nikolausmützen durch die Siegburger Innenstadt schlendern und Plätzchen verteilen?

v. l.: Holger Hürten, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Silke Trümper, Manuela Melz und Sabrina Kochanek
Foto: VR-Bank

Begleitet wurden Holger Hürten und Ralf Löbach von ihren Mitarbeiterinnen Sabrina Kochanek und Silke Trümper. Beide Damen gehören zum „VR-Aktiv“-Team der Genossenschaftsbank. Im Rahmen von „VR-Aktiv“ werden gemeinschaftliche Angebote im Rahmen von Sport und Gesundheit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt und durchgeführt. Dazu gehört auch die gemeinschaftliche Teilnahme an regionalen Laufveranstaltung wie z. B. dem Mondorfer Weihnachtslauf. Seit vielen Jahren beteiligt sich eine Gruppe Banker an dieser tollen Veranstaltung des TuS Mondorf. „Wir haben überlegt, wie wir die Anmeldezahl aus unserem Haus für die Lauf- und Walking-Strecken erhöhen können“, erklärte Silke Trümper. Aus dieser Überlegung heraus entwickelte sich die tolle Idee einer Wette mit den Herren des Vorstandes: Denn sollten sich tatsächlich 50 oder mehr Sportbegeisterte finden, die sich für den Mondorfer Weihnachtslauf anmelden, verteilt der Vorstand leckeres Gebäck in der Siegburger Fußgängerzone.

Fast jeder Mitarbeiter wurde daraufhin angesprochen und motiviert die Laufschuhe anzuziehen und mitzumachen. „Die Resonanz war sehr positiv, die meisten Kolleginnen und Kollegen haben spontan zugesagt“, freute sich Sabrina Kochanek. Insgesamt versammelten sich am 1. Dezember 2019 sogar 66 Teilnehmer des Teams „VR-Bank“ an der Startlinie der Lauf- und Walkingstrecke – darunter auch Holger Hürten und Ralf Löbach. Die VR-Bank war damit sogar die drittgrößte Gruppe im Unternehmensranking.

Nach dem Motto „Wettschulden sind Ehrenschulden“ freuten sich bereits zwei Tage später viele Passanten über leckere Plätzchen – insgesamt 300 Tüten wurden verteilt. Wer mochte, konnte als Gegenleistung für einen guten Zweck spenden. Mit dieser Aktion kamen 856 Euro zusammen, die von den beteiligten Vorständen auf 1.000 Euro aufgestockt wurden. Ralf Löbach resümiert: „Die Spende kommt der Elterninitiative krebskranker Kinder in Sankt Augustin zugute. Wir freuen uns, dass die Wette nicht nur unsere Mitarbeiter zur Bewegung motiviert, sondern auch noch einen guten Zweck erfüllt hat.“

Zur Spendenübergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin war die Vorstandsvorsitzende Manuela Melz in die Hauptstelle der VR-Bank gekommen. Holger Hürten, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, erläuterte die Idee zur Aktion und betonte, wie wichtig der VR-Bank soziales Engagement sei, insbesondere wenn Kinder betroffen sind. Begeistert von der Aktion erzählte Manuela Melz, dass das Geld verwendet werde, um allen Kindern, die sich zum Zeitpunkt ihres Geburtstages auf der Krebsstation befinden, ein Geschenk zu bereiten. „Dank der hohen Spendensumme können wir in diesem Jahr die Geschenke etwas wertvoller ausfallen lassen. Das ist sehr schön und zaubert den Kindern in schweren Zeiten ein Lächeln ins Gesicht.“

Als Sponsor der beliebten Laufveranstaltung in Mondorf wird sicher auch in 2020 wieder eine sportliche Gruppe der VR-Bank Rhein-Sieg an den Start gehen.


VR-Bank Rhein-Sieg eG
Pressemitteilung vom 27. Januar 2020, 15:44 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.