Weltweite Familienforschung online

Stadtarchiv Troisdorf informiert:
Weltweite Familienforschung online

Das Troisdorfer Stadtarchiv kooperiert als „Gedächtnis der Stadt“ mit dem weltweit größten Anbieter für Familienforschung: Die Firma Ancestry (engl.: Abstammung) bietet seit wenigen Wochen auf ihrer Homepage www.ancestry.de Zugang zu den digitalisierten Urkunden unserer Stadt. Neben vielen anderen Kommunen wie Dresden, Nürnberg, Mönchengladbach, Menden, Minden und in Kürze Bornheim, bietet jetzt auch Troisdorf diesen komfortablen Service an.

Ancestry offeriert seinen Online Zugang gegen eine monatliche Gebühr. Damit können Interessierte auch weltweit familiäre Kontexte erkunden. Insgesamt sind Milliarden von Einzeldokumenten aus über 80 Ländern hier vernetzt und abrufbar. Die Standesamtsurkunden der bis vor der Kommunalen Neuordnung 1969 eigenständigen Standesämter Sieglar (seit 1811) und Troisdorf (seit 1858) können auf www.ancestry.de abgefragt und bequem ausgedruckt werden.

Die Benutzung der Personenstandsunterlagen richtet sich seit 2009 nach den Bestimmungen des novellierten Personenstandsgesetzes. Diese unterliegen nach Ablauf bestimmter Fristen den archivgesetzlichen Benutzungsbedingungen: Die Fristen enden 30 Jahre nach dem Tod für Sterberegister, 80 Jahre für Heiratsregister sowie 110 Jahre für Geburtsregister.

Das Geburtsregister Sieglar – analog
Foto: Stadt Troisdorf

Urkunden, Familienbücher, Totenzettel
Das Stadtarchiv Troisdorf hat einen kostenlosen Nutzerzugang in seinen Räumlichkeiten eingerichtet. Hier kann recherchiert werden. Allerdings erlauben die Umstände durch Corona derzeit noch keinen Besuch vor Ort. Für Kunden, die den Weg ins Rathaus nicht bewältigen können, werden die Urkunden auch weiterhin schriftlich gegen Gebühr versandt.

Zudem hält das Archiv die bekannten und wertvollen Familienbücher bereit, die zum Teil noch käuflich zu erwerben sind. Hier stehen die zusammengefassten Auswertungen der Kirchenbücher sowie der Personenstandsregister der Orte Altenrath, Friedrich-Wilhelms-Hütte, Sieglar und Troisdorf im Vordergrund.

Auch verfügt das Stadtarchiv über eine erschlossene Sammlung von Totenzetteln, die für Familienforscher ebenfalls besonders relevant sind. Zudem finden Familienforscherinnen und Familienforscher historische Adressbücher in der kundenfreundlich gestalteten Bibliothek des Archivs. Auskunft gibt Archivleiterin Antje Winter im Rathaus Kölner Str. 176 unter Tel. 02241/900-135, Mail: wintera@troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 193/2020 vom 22. April 2020, 13:36 h

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.