Welttag zur Überwindung von Armut

Welttag zur Überwindung von Armut
Wie die Allgemeine Sozialberatung in ein besseres Leben lotst

„Die Allgemeine Sozialberatung trägt wesentlich dazu bei, dass von Armut betroffene Menschen in der Region niedrigschwellig Hilfe finden und Unterstützung erhalten“, sagt die Fachbereichsleiterin Offene Sozialarbeit der Diakonie An Sieg und Rhein, Michaela Teigelmeister. Anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tags für die Beseitigung der Armut am Sonntag, 17. Oktober, erklärt Teigelmeister weiter, dass die Allgemeine Sozialberatung nah bei den Menschen ist – auch dank der Kooperationen der Diakonie mit den örtlichen evangelischen Kirchengemeinden. Im kommenden Jahr wird sich der Welttag zur Überwindung von Armut, ausgerufen von den Vereinten Nationen, zum 30. Mal jähren.

Praktisch ähneln die Aufgaben in der Allgemeinen Sozialberatung denen von Hausärzten, Lotsen oder auch Übersetzerinnen: Hierher können die Menschen kommen, die mit ihren Problemen nicht allein klarkommen. Post vom Jobcenter, Briefverkehr in Sachen Wohngeld, Fragen auch zu ganz anderen Themen, etwa zu häuslicher Gewalt oder zu Sucht – mit diesen Anliegen sind Menschen auf jeden Fall richtig bei der Allgemeinen Sozialberatung. Die Sozialberatung hilft teils direkt, teils wissen die Mitarbeitenden weiter zu verweisen – an zuständige Ämter oder spezielle Beratungsstellen. So kommen Menschen, die in Not oder von Armut bedroht sind, an Hilfe oder auch an Leistungen, die ihnen zustehen.

Armut überwinden – das ist eine der Hauptaufgaben der Diakonie. Und zugleich eine offene Baustelle. So macht sich die Diakonie Deutschland zusammen mit anderen Sozialverbänden für höhere Regelsätze für Hartz-IV-Empfänger*innen stark. Die für 2022 vorgesehene Erhöhung genüge nicht, denn sie führe wegen der Inflation zu einer versteckten Kürzung des Existenzminimums.

Welttag zur Überwindung von Armut – Starthilfe für ein besseres Leben:
https://www.diakonie-sieg-rhein.de/welttag-zur-ueberwindung-von-armut-starthilfe-fuer-ein-besseres-leben/


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 112 vom 16. Oktober 2021, 08:00 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.