Weltbildungstag

Weltbildungstag – Beste Bildungschancen im Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (we) – Jeder Mensch hat ein Anrecht auf Bildung, gleich welcher Herkunft oder welchen Geschlechts er ist. In vielen Teilen der Welt ist dem leider nicht so. Aus diesem Grund macht der Weltbildungstag am 8. September 2021 auf die Situation vieler Kinder und Jugendlichen aufmerksam, die nach wie vor keinen Zugang zur Bildung erhalten.

In Deutschland dagegen ist das glücklicherweise anders. Kinder besuchen den Kindergarten, dürfen später die Schulbank drücken. Sie werden bis ins Erwachsenenalter unterrichtet. Und auch im Kreisgebiet wird einiges für die Bildung des Nachwuchses unternommen.

„Der Rhein-Sieg-Kreis nimmt als Träger von vier Berufskollegs und acht Förderschulen seine Verpflichtung sehr ernst, Schülerinnen und Schüler zu bilden und individuell zu fördern“, erklärt Thomas Wagner, Dezernent für Schule und Bildungskoordinierung des Rhein-Sieg-Kreises.

So besteht an den Berufskollegs ein breitgefächertes Bildungsangebot. Die Schwerpunkte liegen hier in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, Agrarwirtschaft, Technik/Naturwissenschaften, Ernährungs- und Versorgungsmanagement, Technik und Gesundheit sowie Erziehung und Soziales. Angeboten werden unter anderem auch Vollzeitbildungsgänge, die zur Erlangung aller allgemeinbildender Abschlüsse führen. Beispielsweise ermöglicht das berufliche Gymnasium den Erwerb des Abiturs, die Höheren Berufsfachschulen können auch ohne einen entsprechenden Qualifikationsvermerk besucht werden und führen zur Fachhochschulreife.

Und nicht nur das Bildungsangebot der Berufskollegs kann sich sehen lassen. Auch das Lernumfeld stimmt. So ist das bis 2021 umfangreich sanierte und erweiterte Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef eines der modernsten in ganz Deutschland. Der Unterricht findet dort in neuen und topaktuell ausgestatteten Klassenzimmern, Werkstätten, Laboren und hochspezialisierten Fachräumen statt. Die vorhandene Informationstechnik und die eingesetzten Medien und Maschinen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik.

Ebenso wird an den Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises Wert auf eine individuell auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen abgestimmte Lernumgebung gelegt. Regelmäßig werden diese Schulen an die modernen sonderpädagogischen Erfordernisse angepasst. Daher stehen nicht nur für den Unterricht, sondern auch für begleitende und pflegerische Maßnahmen hervorragend ausgestattete Räume zur Verfügung.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 469 vom 08. September 2021, 07:58 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.