VR-Bank öffnet nach und nach Filialen

Rückkehr zur Normalität
VR-Bank öffnet nach und nach Filialen

Troisdorf: Ab 20. April stehen den Kundinnen und Kunden der VR-Bank Rhein-Sieg das Regionalcenter in Troisdorf-Sieglar und die Geschäftsstelle in Troisdorf am Bahnhof zu den bekannten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

„In ersten umsichtigen Schritten wollen wir zur Normalität zurückkehren und sukzessive unsere Geschäftsstellen für den Publikumsverkehr wieder öffnen“, gab Holger Hürten, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und in der VR-Bank zuständig für das Filialgeschäft, bekannt.

Im Vorfeld wurden umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um den Schutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie von Kundinnen und Kunden vor einer möglichen Infektion zu verhindern. Dazu gehört die Installation von Schutzscheiben, gekennzeichnete Laufwege zur erforderlichen Abstandshaltung und die Versorgung des Personals mit Schutzmasken. Für den Standort Sieglar wurde außerdem die Trennung der Laufwege der einzelnen Abteilungen festgelegt.

Die Öffnung gilt zunächst nur für den Geschäftsstellenbetrieb mit Serviceschalter und Kundenberatung. In der Beratung stehen zunächst drei Arbeitsplätze zur Verfügung, die ebenfalls mit Plexiglasscheiben geschützt sind.

„Die Coronakrise hat gezeigt, dass nahezu alle in unseren Geschäftsstellen angebotenen personengebundenen Bankdienstleistungen auch als digitales Bankdienstleistungsangebot zur Verfügung stehen, obwohl viele Menschen dies im Vorfeld für nicht möglich gehalten haben oder es schlichtweg abgelehnt haben“, führte Holger Hürten an. „Dies ist auch gut so, denn die digitalen Medien bieten ebenso sehr gute Möglichkeiten, einander nah zu sein ohne sich physisch begegnen zu müssen. Dennoch entsteht Nähe und Vertrauen gerade im Bankgeschäft und in den Fragen über die finanzielle Zukunft erst im persönlichen Gespräch.“

Der Standort der VR-Bank Rhein-Sieg in Troisdorf am Bahnhof ist ein ausgewiesenes Kompetenzzentrum zur Vermittlung von digitalen Bankdienstleistungsangeboten. Da diese aktuell und sicher auch in Zukunft gefragter sind denn je, öffnet auch diese Geschäftsstelle am kommenden Montag. Das Mitarbeiterteam freut sich darauf, digitales Wissen und alle anderen Fragen rund um die finanziellen Fragestellungen im Rahmen von persönlichen Gesprächen erörtern zu können.

In einem zweiten Schritt folgen am 27. April die Regionalcenter in Lohmar und Much. Damit stehen über das Geschäftsgebiet der VR-Bank Rhein-Sieg dann wieder vier Standorte für ein geregeltes Bankgeschäft zur Verfügung.

Auf Basis der Erfahrungen an diesen vier Standorten plant die VR-Bank eine schrittweise (Wieder-)Eröffnung ihrer Regionalcenter und ausgewählter Geschäftsstellen für den Publikumsverkehr. „Die verständliche Sehnsucht nach Rückkehr zur Normalität ist uns bewusst, dennoch ist die Rückkehr zur Normalität aber eng mit der Fragestellung verbunden, wie Normalität nach Corona aussehen wird. Wir sind froh, dass wir mit allen unseren umfangreichen Maßnahmen stets den Menschen, das Wohl unserer Kunden und unserer Mitarbeiter in den Mittelpunkt unseres Handelns gestellt haben und weiterhin genau diesen Weg gehen.“, so Holger Hürten. 


VR-Bank Rhein-Sieg eG
Pressemitteilung vom 17. April 2020, 11:37 h

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.