Vier Unfälle

POL-SU:
Vier Unfälle – vier Leichtverletzte

Sankt Augustin/Troisdorf/Eitorf (ots)
Am Freitag (02. Dezember) und Samstag (03. Dezember) kam es zu vier Verkehrsunfällen, bei denen vier Fußgänger leicht verletzt wurden. Am Freitag kam es gegen 12.45 Uhr zu einem ersten Verkehrsunfall im Sankt Augustiner Ortsteil Buisdorf. Ein 83-jähriger Mann stellte seinen Pkw auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Straße „Im Mittelfeld“ ab. Dabei vergaß der Senior offenbar, die Handbremse an seinem Nissan zu ziehen. Während der Mann einkaufen ging, rollte sein Auto dann rückwärts aus der Parklücke. Ein 59-Jähriger aus Ruppichteroth stand zu diesem Zeitpunkt hinter dem Nissan und wurde durch das rollende Fahrzeug leicht verletzt.

Ebenfalls am Freitag kam es in Troisdorf-Spich zu einem zweiten Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgänger. Ein 55-jähriger Troisdorfer befuhr mit seinem Pkw gegen 17.15 Uhr die Hauptstraße in Richtung Köln-Porz. Eine 17-Jährige aus Troisdorf überquerte zur gleichen Zeit in Höhe der Hausnummer 272 die Fahrbahn. Als sie den gegenüberliegenden Fußweg fast erreicht hatte, wurde sie vom Fiat des 55-Jährigen erfasst und stürzte. Sie kam halb auf der Fahrbahn und halb auf dem Bürgersteig zum Liegen. Der Autofahrer gab bei der Unfallaufnahme den Polizisten gegenüber an, die junge Frau sei von alleine gestürzt und es sei zu keinem Zusammenprall gekommen. Die leicht verletzte Fußgängerin sowie eine unabhängige Zeugin gaben jedoch an, dass das Auto die 17-Jährige vor ihrem Fall touchierte. Die Verletzte, die über Schmerzen im rechten Bein und im rechten Kieferbereich klagte, wurde in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

Der dritte Unfall ereignete sich am Samstag gegen 10.55 Uhr in Eitorf. Auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Straße „Im Auel“, wollte ein 28-jähriger Windecker seinen Pkw rückwärts ausparken. Dabei übersah er nach eigenen Angaben einen 65-jährigen Eitorfer, der gerade den Parkplatz zu Fuß überqueren wollte. Der Windecker erfasste den Mann mit der hinteren Stoßstange seines Toyotas. Dieser klagte im Anschluss über Schmerzen im Bein. Der Verletzte lehnte eine ärztliche Behandlung vor Ort jedoch ab und wollte sich selbständig zu einem Arzt begeben.

Gegen 12.45 Uhr kam es dann in Troisdorf-Oberlar zum vierten Unfall. Hier kam in der Magdalenenstraße eine 13-Jährige aus einem Haus und sah auf der gegenüberliegenden Fahrbahn den Linienbus, mit dem sie fahren wollte. Aus der Eile heraus rannte das Kind, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Fahrbahn. Dort fuhr ein 50-jähriger aus Troisdorf mit seinem Auto. Der Mann, aus dessen Fahrtrichtung das Mädchen von rechts kam, versuchte noch nach links auszuweichen. Der rechte Außenspiegel des Opels berührte die junge Fußgängerin jedoch trotzdem, so dass sie zu Fall kam und sich eine leichte Schürfwunde am Knie zuzog. Außer bei dem letzten Unfall, bei dem der Autofahrer nicht Unfallverursacher war, erwarten die Pkw-Fahrer Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. (Uhl)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 05. Dezember 2022, 11:19 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert