Vier Auszubildende bei den Stadtwerken Troisdorf

Vier Auszubildende starten voller Energie bei den Stadtwerken Troisdorf durch

 (Troisdorf, 03.08.2020) Am 1. August haben Isabel Klein und Tim Runkel ihre Ausbildung als Industriekaufleute sowie Niklas Kellersohn und Mario Schoenell als Elektroniker für Betriebstechnik bei den Stadtwerken Troisdorf begonnen. Und gleich an ihrem ersten offiziellen Arbeitstag haben sie erlebt, wie facettenreich sich ihre berufliche Zukunft beim modernen Energieversorger gestalten wird: Diverse Projektvorstellungen, verschiedene Sicherheitsunterweisungen, zahlreiche neue Gesichter und noch viel mehr Informationen sind ihnen begegnet und auch das traditionelle Azubi-Fotoshooting zu Beginn der Ausbildung gehörte zum Einstiegs-Programm.

Die vier neuen Auszubildenden der Stadtwerke Troisdorf: Niklas Kellersohn, Mario Schoenell, Isabel Klein und Tim Runkel (v.l.n.r.).

Investition in die Zukunft
Schon lange haben sich die Stadtwerke Troisdorf einen Namen als attraktiver Arbeitgeber in der Region gemacht. Jahr für Jahr bietet der lokal verwurzelte Energieversorger mit seiner qualitativ hochwertigen Ausbildung jungen Menschen einen abwechslungsreichen Berufseinstieg und die Möglichkeit, einer langfristigen Zusammenarbeit – auch über die Ausbildung hinaus. „Und genau das ist unser Ziel: die jungen Menschen optimal auszubilden, individuell zu fördern und für die Stadtwerke Troisdorf zu begeistern. Wir sind ein innovatives Unternehmen, das Service mit Herz und Gesicht bietet und immer ganz.nah.dran. ist – an unseren Kunden ebenso wie am Puls der Zeit“, so Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. Und da die Azubis während ihrer Ausbildung in die unterschiedlichsten Unternehmensfelder hineinschnuppern und den facettenreichen Arbeitsalltag hautnah kennenlernen, sind sie entsprechend qualifiziert die idealen Arbeitnehmer von morgen.

„Unsere Auszubildenden können mit der Zeit in ihre zukünftigen Tätigkeitsbereiche hineineinwachsen, ganz praktisch Verständnis für die komplexen Zusammenhänge in unserem Unternehmen gewinnen und von der Pike auf ganzheitliche Projektarbeit sowie kundenorientiertes Handeln lernen“, erklärt Vogt. Und von eben diesen Eigenschaften und dem Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters hänge der Unternehmenserfolg maßgeblich ab. Eine nachhaltig orientierte Personalentwicklung zahle sich also für beide Seiten aus.


Stadtwerke Troisdorf genießen hohes Ansehen
Die Beliebtheit der Stadtwerke Troisdorf als Arbeitgeber und das große Interesse an einer Ausbildung beim Energieversorger beruhen nicht zuletzt auch auf engen Kooperationen mit den Schulen. So unterstützen die Stadtwerke beispielsweise konkrete Projekte des MINT-Leistungszentrums im Gymnasium Zum Altenforst, nehmen zum wiederholten Male am Berufs-Speeddating für Neuntklässler an der Gesamtschule Lohmar teil und engagieren sich mit außergewöhnlichen Lerntheater-Veranstaltungen an weiterführenden Schulen im Troisdorfer Stadtgebiet. Außerdem sind die Stadtwerke regelmäßig zu Gast auf Berufsstarterbörsen in der Region.


Bewerbungsphase läuft noch …
„Authentisch und praxisnah – so lernen uns die jungen Menschen kennen. Unsere Mitarbeiter geben Führungen durch unsere technischen Anlagen, bei der Nacht der Technik hatten wir ein spannendes Unterhaltungsprogramm zu bieten und unsere Auszubildenden engagieren sich in verschiedenen Netzwerken – all das lässt einen ersten Blick hinter die Kulissen zu und macht oftmals neugierig auf mehr. Wir freuen uns, dass sich Jahr für Jahr so viele junge Menschen bei uns um einen der begehrten Ausbildungsplätze bewerben“, so Ausbildungsleiter Thomas Disch.

Aktuell läuft bei den Stadtwerken Troisdorf noch die Bewerbungsphase für Industriekaufleute, Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik und Elektroniker für Betriebstechnik. Das AGGUA sucht Nachwuchskräfte im Bereich Fachangestellte für Bäderbetriebe und der Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR (ABT) hat eine Ausbildungsstelle Fachkraft für Abwassertechnik zu besetzen. Wer Interesse an einem Ausbildungsplatz ab dem 1. August 2021 bei den Stadtwerken Troisdorf oder einem der Schwesterunternehmen hat, kann sich per E-Mail an ausbildung@stadtwerke-troisdorf.de bewerben.


Ausgezeichnetes Ausbildungskonzept
In diesem Jahr haben nicht nur vier neue Auszubildende bei den Stadtwerken Troisdorf angefangen, sondern auch sechs ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Fünf von ihnen sind den Stadtwerken Troisdorf treu geblieben und arbeiten in so unterschiedlichen Bereichen wie dem Marketing, dem Vertrieb Großkunden, in der Technik Netz sowie im Vorzimmer der Geschäftsführung – die Stadtwerke haben für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das bewährte Ausbildungskonzept überzeugt auf ganzer Linie und so wurden die Stadtwerke Troisdorf auch im vergangenen Jahr von Focus Money und Deutschland Test ausgezeichnet – als einer von „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben 2019“.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 03. August 2020, 14:38 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.