VERWAHRLOSUNG des DENKMALS HOCHBEHÄLTER

P R E S S E M I T T E I L U N G
zur offenkundigen VERWAHRLOSUNG des DENKMALS HOCHBEHÄLTER von 1903 im TROISDORFER WALD

 In einem Antrag zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Kultur und Städtepartnerschaft am 27.8.2020 wollen die REGENBOGEN-PIRATEN den Schutz des Denkmals HOCHBEHÄLTER von 1903 erreichen, indem die Verwaltung aufgefordert werden soll, die STADTWERKE TROISDORF als Eigentümerin des Denkmals HOCHBEHÄLTER von 1903 im Troisdorfer Wald unterhalb des Telegraphs unter Fristsetzung aufzufordern, das Denkmal unverzüglich in einen denkmalwürdigen Zustand zu versetzen und auch das Außengelände entsprechend aufzuwerten, ansonsten im Wege der Ersatzvornahme tätig zu werden.

Hintergrund für diesen Antrag ist die Tatsache, dass sich das Denkmal seit Monaten in einem denkmalunwürdigen Zustand befindet, ebenso der das Denkmal umgebende Nahbereich. Neben diversen Müllablagerungen in und neben dem Objekt ist die Zugangstüre herausgerissen und das Denkmal insgesamt in einem absolut verwahrlosten Zustand. Die im Umfeld des Denkmals angebrachte Tafel, die die Geschichte des Hochbehälters dokumentiert, ist die einzige ‚Sehenswürdigkeit‘ an der beschriebenen Stelle. „Die wirtschaftliche Potenz der STADTWERKE TROISDORF sollte eigentlich ausreichen“, so Leo Müller, „das Denkmal und seine unmittelbare Umgebung unverzüglich in einen denkmalwürdigen Zustand zu versetzen?!“


Fraktion Regenbogen-Piraten Troisdorf

Pressemitteilung vom 31. Juli 2020, 19:08 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.