Vermisstensuche im Bereich Rotter See

POL-SU: Vermisstensuche im Bereich Rotter See

Am Samstag, 01.08.2020 war ein 35-Jähriger mit Wohnsitz in Bonn gemeinsam mit Freunden im Rotter See in Troisdorf baden. Als am Abend vermeintlich ein Gewitter aufzog, verließen die Freunde den See, konnten aber den 35-Jährigen nicht finden. Als er auch am Folgetag nicht erreichbar war und auch nicht gesehen wurde, meldete ihn seine Freundin als vermisst. Da die Möglichkeit besteht, dass dem Mann im See etwas zugestoßen ist, suchten Einsatzkräfte den See und den Uferbereich ab. Beteiligt waren Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und die DLRG. Die Suche verlief bis zum Einbruch der Dunkelheit ohne Erfolg und musste dann abgebrochen werden. Auch der Versuch, den Standort des Handys festzustellen, brachte kein Ergebnis. Am Montagmorgen wurde das Gebiet nochmals mit einem Polizeihelikopter intensiv abgesucht. Bislang wurde der Vermisste nicht aufgefunden. Die Suchmaßnahmen werden mit einem Boot und Polizeitauchern im Laufe des heutigen Tages fortgesetzt. (Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 03. August 2020, 13:04 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.