Verkehr auf der Hauptstraße Spich

Zukünftig wieder mehr Verkehr auf der Hauptstraße Spich
SPD, Grüne, CDU, Linke und die Fraktion beschließen Sperrung der Ranzeler Straße gegen den Widerstand der FDP

Nur der Vertreter der FDP Fraktion hat im vergangenen Ausschuss für Mobilität und Bauwesen gegen die Sperrung der Ranzeler Straße gestimmt. Alle anderen Parteien haben die Sperrung befürwortet.

Die Ranzeler Straße verbindet das Industriegebiet Uckendorfer Straße (Toom-Baumarkt) mit der B8 Richtung Autobahnauffahrt A59 Köln-Lind. Seit dem Ausbau des Kreisverkehrs (Belgische Allee) wird die Ranzeler Straße, die durch unbewohntes Gebiet führt, vermehrt genutzt um den Innenbereich von Spich zu umfahren. So verlegt sich der Verkehr auf den direkten Weg ins Industriegebiet Uckendorfer Straße.

Das hatte den positiven Effekt, dass die Fahrzeuge von der Hauptstraße Spich verschwanden und dort die Anwohner nicht zusätzlich belasteten.

Es gab jedoch eine Beschwerde über den zusätzlichen Verkehr. Die Stadtverwaltung folgte dem Antrag auf Sperrung aus „Sicherheitsgründen“.

„An der betreffenden Stelle kann straßenbaubedingt nicht schneller als 20km/h gefahren werden. Ich sehe keine wirkliche Gefahr dort. Der zusätzliche Verkehr der nun wieder mitten durch Spich, geht ist da eher gefährlich.“ so der sachkundige Bürger und Vorsitzende der Troisdorfer FDP, Jörg Sand.

Es besteht zudem die Gefahr, dass mit der Sperrung ein „Status Quo“ geschaffen werden soll, um einen dort mögliche Bau einer Umgehungsstraße zu verhindern.


FDP-Fraktion Troisdorf
Pressemitteilung vom 23. März 2022, 10:02 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.