Ursachenermittlung

POL-SU: Ursachenermittlung nach Brand in Troisdorf

Nach dem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Troisdorfer Heidestraße am Abend des 30.03.2019, kommt die Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Sachverständigen zu einem vorläufigen Ermittlungsergebnis. Die vorgefundenen Spuren und Zeugenangaben sprechen dafür, dass ein fahrlässiger Umgang mit brennbaren Stoffen als wahrscheinliche Brandursache angesehen werden muss. Es konnte nicht mehr geklärt werden, ob es sich dabei um eine Kerze, Räuchermittel, Tabakglut oder ähnliches gehandelt hat. Dass es sich bei dem Brandopfer tatsächlich um die Mieterin der Wohnung handelt ist wahrscheinlich, aber noch nicht zweifelsfrei bestätigt. Hier steht das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung noch aus. (Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 04. April 2019, 15:30 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.