Unterflurwertstoffcontainern in TROISDORF

P R E S S E E R K L Ä R U N G zur weiteren Umsetzung des Beschlusses zur Einführung von Unterflurwertstoffcontainern in TROISDORF!
Die ersten 10 sind bald geschafft – damit hat Troisdorf weiterhin die Nase vorn!

Auch in 2019 und 2020 geht es weiter mit dem Umbau von Wertstoffcontainerstandorten im Stadtgebiet Troisdorf. Die ersten 10 Unterflurwertstoffcontainerstandorte werden so in absehbarer Zeit realisiert sein. Damit hat TROISDORF weiter die Nase vorn in puncto SETZEN von MEILENTEINEN auf dem Weg gegen (vermeidbaren) LÄRM. Es wird also für mehr AnwohnerInnen von Wertstoff-Containerstandorten demnächst merklich leiser werden, weil das Glasscheppern der Vergangenheit angehören wird. Auch die Sauberkeit an und um diese Standorte herum wird sichtbar zunehmen, weil das wilde Plakatieren der Container nicht mehr möglich ist und generell nur noch ein Einwurfschacht aus dem Boden ragt. Somit ist dieser Umbau und die Verlagerung der Glascontainer unter die Erde ein gewichtiger Schritt zur Verschönerung unserer Stadt, denn die über der Erde gelegenen Glascontainerstandorte bieten selten einen schönen Anblick, weil sie u.a. auch immer wieder zu illegalen Müllablagerungen verleiten. 

Am 13.4.2016 hatte der Umweltausschuss zum 1. Mal beschlossen, die oberirdischen Containerstandorte ELSENPLATZ und TELEGRAFSTRASSE/ Ecke Siedlerweg durch Unterflurcontainer zu ersetzen und die Standorte entsprechend umzubauen. Jetzt – fast drei Jahre später – entscheidet der Umweltausschuss am 21.3.2019 über die Umbaumaßnahmen in 2019 und 2020. Auf Antrag der REGENBOGEN-PIRATEN werden in 2019 die Containerstandorte Carl-Diem-Straße und Floraplatz umgebaut, in 2020 die Standorte Geschwister-Scholl-Straße und Lürmannstraße! Und wenn dann noch Geld in der entsprechenden Haushaltsstelle zur Verfügung stehen sollte, wird sich das Augenmerk des Umbaus auf die Standorte Kerpstraße, Hitzbroicher Weg und Hannoversche Straße/ Europaplatz richten. Die RSAG beteiligt sich auch weiterhin an den Kosten. Was also in vielen Großstädten Deutschlands und Europas schon seit langem gang und gäbe ist, wird jetzt auch in Troisdorf immer mehr zur Regel. Bleibt zu hoffen, dass auch nach 2020 der Umbau ungeschmälert weitergeht!

Hans Leopold Müller                                                                                                    


Fraktion Regenbogen-Piraten Troisdorf

Pressemitteilung vom 15. März 2019, 18:45 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.