Unfallfahrer durch Geschädigten gestellt

POL-SU: Unfallfahrer durch Geschädigten gestellt

Am Samstagabend teilte gegen 22.30 Uhr ein 53jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf der hiesigen Polizei mit, dass er einen flüchtigen Unfallfahrer im Bereich der Belgischen Allee in Spich anhalten und festsetzen konnte.

Die eintreffende Funkstreife übernahm den 50jährigen PKW-Fahrer aus Köln und stellte fest, dass er stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab 1,96 Promille.

Der Troisdorfer erklärte, dass es auf dem Linder Mauspfad zu einer Kollision mit seinem Fahrzeug Suzuki und einem entgegenkommenden BMW mit Kölner Kennzeichen gekommen sei. Da der Kölner mit seinem PKW in Richtung Spich flüchtete, nahm der geschädigte Troisdorfer sofort die Verfolgung auf. In einer Baustelle auf der Belgischen Allee (Richtung Hauptstraße) fuhr sich der flüchtende Unfallfahrer fest.

Der Kölner wurde zur Polizeiwache verbracht, wo eine Blutprobenentnahme erfolgte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 6000 Euro geschätzt. (Th.)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 04. August 2019, 05:05 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.