Umgehungsstraße L332n

Umgehungsstraße L332n:
Weiterer Schritt beim Bau der Umgehung

Einen Schritt bzw. eine Straßenlänge weiter ist der Bau der Umgehungsstraße L332n um Sieglar und Eschmar herum. Das erste kurze Stück des zweiten Bauabschnitts ist jetzt für den Verkehr freigegeben worden. Es führt vom Kreisverkehr, an dem sich Rathausstraße, L332n und K29n treffen, in einer Kurve bis zur Evrystraße, die einen übersichtlichen neuen Anschluss an die Umgehungsstraße bekommen hat.

Neues Stück Umgehungsstraße, hinten links der Kreisverkehr, rechts die Evrystraße.
Foto: Stadt Troisdorf

Von dort aus wird die Straße in einem „Trog“ weitergeführt bis zum Autobahnanschluss an die A59. Im Frühjahr 2020 beginnt der Weiterbau auf diesem aufwendigsten und kompliziertesten Stück des Bauabschnitts. Dazu gehören die Tieflage und sechs Brückenbauwerke darüber.

Weniger Verkehr in den Troisdorfer Stadtteilen Eschmar und Sieglar ist das Ziel der Umgehung L332n. Der erste Bauabschnitt war 2017 fertiggestellt worden. Damit werden Troisdorf und Niederkassel besser an die A59 angebunden werden, ein Vorteil sowohl für die Anwohner in Sieglar und Eschmar als auch für viele Pendlerinnen und Pendler in der Region. Das komplexe Straßenbauprojekt soll bis 2025 fertiggestellt werden.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 537/2019 vom 28. Oktober 2019, 11:31 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.