Türkische Partnerstadt Menderes

Troisdorf benennt Platz im Herzen der Fußgängerzone nach türkischer Partnerstadt Menderes
GRÜNER Parteichef Erkan Zorlu freut sich über Signal für Völkerverständigung

Im vergangenen Jahr hat Troisdorf eine neue Städtepartnerschaft beschlossen: Menderes, ein Teil der türkischen Großstadt Izmir, ist seitdem der jüngste Partner der Aggerstadt. Besiegelt wurde die Verbindung inzwischen mit ersten Besuchen und Kontakten. Die Troisdorfer GRÜNEN haben daraufhin den Antrag gestellt, einen Platz in der Innenstadt nach Menderes zu benennen. Diese Initiative war inzwischen erfolgreich, ein Platz in der Fußgängerzone trägt jetzt den Namen der türkischen Partnerstadt.

Freut sich über den neuen Menderes-Platz in der Fußgängerzone: Erkan Zorlu, Parteichef der GRÜNEN in Troisdorf

„Wir freuen uns sehr, dass dieser Platz im Zentrum nach Menderes benannt wurde,“ betont Erkan Zorlu, integrationspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Stadtrat und Parteivorsitzender in Troisdorf: „In Troisdorf leben Menschen mit Wurzeln in über 100 Nationen. Die größte Gruppe unter diesen Menschen sind diejenigen mit Bindungen an die Türkei. Unsere Städtepartnerschaft und die Einweihung dieses Platzes in der Fußgängerzone sind daher ein Signal der Völkerverständigung und der freundlichen Aufnahme der Menschen und ihrer Kultur in Troisdorf – 60 Jahre nach dem ersten Anwerbeabkommen mit der Türkei.“


Grüne – Troisdorf

Pressemitteilung vom 02. Juni 2022, 10:41 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert