Troisdorfer wehrt sich gegen Angreifer

POL-SU: Troisdorfer wehrt sich gegen Angreifer

Am 03.02.2021 gegen 20:20 Uhr wurde ein 55-jähriger Troisdorfer in Troisdorf-Spich von zwei Unbekannten angegriffen. Zwei maskierte Männer stiegen aus einem Pkw, als der Troisdorfer zu Fuß in der Waldstraße unterwegs war. Die Männer griffen ihn an und versuchten ihn in den Pkw zu zerren. Der 55-Jährige wehrte sich heftig und als sich ein Passant näherte, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten zu Fuß in den nahe gelegenen Wald. Den Pkw ließen sie zurück. Der 55-Jährige blieb unverletzt. Die alarmierte Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, in die auch ein Hubschrauber und Kräfte der Bereitschaftspolizei eingebunden wurden. Die Kennzeichen an dem zurückgelassenen Pkw waren gestohlen. Im Fahrzeug lag auch eine Schreckschusspistole. Zeugen gaben Hinweise auf einen verdächtigen dunklen Kastenwagen, der in Tatortnähe gesehen wurde. Der Fahrzeughalter, ein 31-jähriger Troisdorfer, geriet so unter Tatverdacht. Polizeikräfte suchten ihn an der Wohnanschrift auf und umstellten das Gebäude. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn wurde der 31-Jährige vorläufig festgenommen. Er leistete keinerlei Widerstand. Im Zuge der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen ihn nicht und er kam wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei fahndet weiter nach den flüchtigen Tätern. Einer wird als 175 cm groß und schlank mit heller Hautfarbe beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug einen grauen Schal. Der zweite Täter ist etwa 180 cm groß, ebenfalls hellhäutig und von kräftigerer Statur. Auch er war dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei unter Tel.: 02241 541-3221.(Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 04. Februar 2021, 12:03 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.