Troisdorfer Altstädter übergeben „alte Schätzchen“ an Karnevalsmuseum

Orden, Narrenkappen und vieles mehr
Troisdorfer Altstädter übergeben „alte Schätzchen“ an Karnevalsmuseum

(RS) Alte Orden aus dem Nachlass unvergessener Persönlichkeiten der KG Troisdorfer Altstädter von 1960 e.V. überreichte der amtierende Vorsitzende der Gesellschaft Torsten Sterzel, in Begleitung einiger seiner Vorstandsmitglieder, an die Leitung des Karnevalsmuseums Troisdorf Holger Bultmann und Dieter Gattinger.

Fotos: Troisdorfer Altstädter

Das Karnevalsmuseum in Troisdorf ist im Rhein-Sieg-Kreis einzigartig. Im Herzen der Troisdorfer Altstadt gelegen, bewahrt es die Vielfalt der Devotionalien des Brauchtums aller Troisdorfer Karnevalsvereine. Die Sammlung wächst stetig und einige Stücke reichen zurück bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Kostüme, Orden, Narrenkappen, Fahnen, Fotos, Schriftstücke und vieles mehr ist ausgestellt in dem kleinen aber feinen Museum, dass mal als Feldhausklassen der evangelischen Grundschule Viktoriastraße diente. Ein Förderkreis bestehend aus den Mitgliedsvereinen des Festausschusses Troisdorfer Karnevals aus auch Firmen und Privatpersonen unterstützen den Erhalt dieses Hauses.

Torsten Sterzel hatte eine Box mit „alten Schätzchen“ mitgebracht und zauberte einen Orden nach dem anderen daraus hervor. Manche Stücke sind älter als 50 Jahre, unter anderem ein Orden in Form eines Schiffes, dessen Schiffsdeck sich öffnen lässt. Dafür muss am Rumpf des Schiffes eine Schraube gelöst werden. Geöffnet wurde die Schraube nicht, dennoch hatte das was wie mit dem Geist in der Flasche. Wer weiß was sich unter Deck des Schiffes befindet? Ein absolutes Unikat war jedoch der Geschäftsbuchorden von 1971, der Hans Möller überreicht wurde. Hans Möller war viele Jahre Geschäftsführer der Troisdorfer Altstädter und bekam dieses Einzelstück in Anspielung an seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Gesellschaft.

Holger Bultmann und Dieter Gattinger führten die Altstädtergruppe fachkundig durch die Räume und konnten zu fast jedem ausgestellten Einzelteil eine kleine Geschichte erzählen. Da auch die Teilnehmer der Gruppe alles erfahrene Karnevalisten sind entwickelten sich interessante Fachgespräche. Torsten Sterzel bedankte sich recht herzlich im Namen aller Altstädter bei den beiden Herren. Zum Abschluss verewigte sich die Gruppe im Gästebuch und dem obligatorischen Gruppenfoto.

Das Karnevalsmuseum ist für alle Freunde des karnevalistischen Brauchtums auf jeden Fall nicht nur ein Besuch wert. Die Öffnungszeiten sind Samstags von 11:00 – 14:00 Uhr und nach Vereinbarung. Kontaktdaten: museum@ftk1970.de, www.troisdorfer-karnevalsmuseum.de.


Troisdorf
er Altstädter

Pressemitteilung vom 07. Februar 2018, 10:46 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.