Troisdorf gegen Eisadler Dortmund 6:2

Troisdorf gegen Eisadler Dortmund 6:2 (3:0/1:0/2:2)
Den Adlern die Federn gestutzt

Durch einen Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund konnte die Chance zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga West bewahrt werden.
Unter dieser Voraussetzung ist man am Freitagabend auch ins Spiel gestartet und hat von Beginn an Dortmund unter Druck gesetzt, so dass der Adler nie zum Flug ansetzen konnte.
In der 5. Spielminute war es Dominik Klein mit einem Schuss von der blauen Linie, der den Dortmunder Keeper zum ersten mal überwinden konnte. Kurz vor Ende des ersten Drittels zog Troisdorf mit einem Doppelschlag durch Kevin Stöhr und Lucas Kürten auf 3:0 davon.

Der zweite Spielabschnitt war ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Torhüter ihre Klasse beweisen konnten. Nur Troisdorf gelang in der 36. Spielminute einen weiteren Treffer. Es war der Neuzugang Marius Schüller, der auf 4:0 erhöhte. Bei Troisdorf stand auch nach 40 Spielminuten noch die 0.

Das letzte Drittel war durch die Vielzahl der Strafzeiten sehr zerfahren. Doch auch hier konnte Troisdorf zwei weitere Treffer erzielen. Es waren Kevin Stöhr und Lucas Hubert, die die Treffer 5 und 6 schossen. Ein zu Null blieb es nicht, weil Dortmund auch zwei Treffer erzielte. Das Spiel ging mit 6:2 deutlich und mehr als Verdient an die Jungs aus Troisdorf.

Die Teilnahme an der Aufstiegsrunde wurde aber durch die einzige Niederlage des Top-Teams aus Wiehl am Samstag zu nichte gemacht. Troisdorf muss nun in die Pokalrunde.

Das erste Spiel der Pokalrunde findet voraussichtlich am Freitag 15.02.109 um 20:00 Uhr im Icedom am Rotter See statt


EHC Troisdorf

Pressemitteilung vom 10. Februar 2019, 09:54 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.