Trickdiebe bereichern sich durch das Leid anderer Menschen

POL-SU: Trickdiebe bereichern sich durch das Leid anderer Menschen

Ihre Hilfsbereitschaft wurde einer 82-jährigen Troisdorferin am Dienstagmittag (24.08.2021) zum Verhängnis. Gegen 14.30 Uhr klingelte es an der Haustür der Seniorenresidenz an der Alfred-Delp-Straße. Über die Gegensprechanlage sprach die 82-Jährige mit den Unbekannten vor der Tür. Eine weibliche Stimme erklärte, dass sie Spendengelder für Kinder in Afghanistan sammeln würde. Die Geschädigte drückte den Türöffner und kurze Zeit später standen 2 Frauen und ein Mann vor der Wohnungstür. Sie ließ die angeblichen Spendensammler in die Wohnung, der circa 25 bis 30 Jahre alte Mann blieb im Hausflur vor der Tür stehen. Die beiden etwa gleichaltrigen Frauen redeten auf die 82-Jährige ein, vermutlich um sie abzulenken. Nachdem sich die Troisdorferin in eine angebliche Spenderliste eingetragen hatte, verließen die Personen ihre Wohnung. Anschließend stellte sie fest, dass ihre Geldbörse mit rund 800 Euro Bargeld vom Nachttisch im Schlafzimmer fehlte.

Die beiden tatverdächtigen Frauen sind 170 bis 180 cm groß und schlank. Beide trugen helle Kleidung und hatten blonde Haare. Die eine trug die Haare schulterlang, die andere kurz geschnitten. Der männliche Begleiter konnte nicht weiter beschrieben werden.

Wer hat die Personen im Bereich der Seniorenwohnanlage beobachtet oder wo sind sie mit ihrer Lügengeschichte ebenfalls aufgetreten? Hinweise an die Polizei Troisdorf unter der 02241 541-3221. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 25. August 2021, 10:20 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.