Tragischer Verkehrsunfall

POL-SU: Kind bei tragischen Verkehrsunfall getötet

Am 07.05.2022, 10:26 Uhr, gingen bei der Leitstelle der Polizei Siegburg mehrerer Notrufe ein. Es wurde ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Im weiteren Verlauf wurde bekannt dass ein Kind schwer verletzt wurde und reanimiert werden muss. Nach der Einlieferung in eine Kinderklinik verstarb das Mädchen.

Nach bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 79-jähriger Bonner mit seinen PKW die Straße Am Sanderhof. Hier geriet er mit seinem Fahrzeug gegen eine Mauer, prallte dort ab, erfasste ein neunjähriges Kind und blieb anschließend beim Anprall an einen geparkten PKW stehen. Der PKW-Fahrer konnte aus seinem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Er wurde anschließend in eine Krankenhaus zur Beobachtung eingeliefert. Trotz notärztlicher Versorgung und Transport ins Krankenhaus ist das Kind an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Der Rettungsdienst war mit zahlreichen Einsatzkräften sowie einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Notfallseelsorger betreute die anwesenden Eltern und Unfallzeugen. Der PKW wurde sichergestellt. Zur polizeilichen Unfallaufnahme wurde ein Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Euskirchen hinzugezogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen des Unfallgeschehens. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben und deren Angaben noch nicht von der Polizei aufgenommen wurden, werden gebeten sich bei der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises zu melden. Tel.: 02241-541-0 (ThoHo)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 07. Mai 2022, 13:44 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.