TLG-Siebenkämpferinnen werden sensationell NRW-Meister

TLG-Siebenkämpferinnen werden sensationell NRW-Meister
Starke Einzelleistungen sorgen für Platz eins

Bei den am 27. und 28.05. in Bad Oeynhausen ausgetragenen NRW-Mehrkampfmeisterschaften trat die TLG mit einer Frauenmannschaft an in der Besetzung Miriam Ems, Selina Neusser und Malin Lobitz. Die starken Einzelleistungen krönten die Mannschaft zum NRW-Meister! Malin Lobitz wurde zudem in dder Einzelwertung Zweite, Selina Neusser landete im 20 Teilnehmerinnen starken Feld mit neuer Bestleistung auf Rang sieben.

Die glücklichen TLG-Siebenkämpferinnen bei der Siegerehrung – NRW-Meister!
Foto: TLG

Das Highlight des Wochenendes war sicherlich der überrraschende Sieg mit der Mannschaft. In einem packenden Finale sicherte man sich den ersten Platz vor dem Team aus Erkenschwick. Mit knapp unter 5.000 Punkten bewies Malin Lobitz ihre Klasse. Sie überzeugte vor allem im Hochsprung, den sie mit übersprungenen 1,71m gewann. Ebenfalls stark verbessert lief sie über die 100m-Hürden (14,94s). Den Speer warf sie auf starke 37,97m und untermauerte so ihre Top-Platzierung. Am Ende des erfolgreichen Wochenendes musste sie sich nur der starken Leverkusener Konkurrentin geschlagen geben.

Nicht weniger erfolgreich verlief das Wochenende für Selina Neusser, die ihren ersten Siebenkampf in der Frauenklasse absolvierte. Sie beeindruckte mit neuer Bestweite im Weitsprung (5,54m) ebenso wie mit ihrer Hochsprungleistung (1,59m). Am Ende stand eine neue Gesamt-Bestleistung zu Buche mit genau 4.400 Punkten, die Platz sieben bedeuteten.

Nummer drei im TLG-Team war Miriam Ems, die eine Altersklasse höher startete. Die bald 18-Jährige konnte im Siebenkampf besonders in ihrer Paradedisziplin, den 800 Metern, überzeugen. Aber auch Miriam sprang neue Bestleistung im Hochsprung (1,47m) und überzeugte im Sprint. Ihre Punktzahl katapultierte das Trio der TLG nach dem abschließenden 800m-Lauf auf Rang eins in NRW. Nach Bekanntwerden der Spitzenplatzierung kannte die Freude keine Grenzen!


TLG

Pressemitteilung vom 29. Mai 2017, 16:45 h