Tierheimhunde

Die Übernahme von Tierheimhunden wird für Troisdorfer Bürger und Bürgerinnen steuerlich gefördert

Erfolgreich war die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Troisdorf mit ihrem Vorschlag, zukünftig Troisdorfer Bürgerinnen und Bürgern für drei Jahre die Hundesteuer zu erlassen, wenn sie einen Hund aus dem Troisdorfer Tierheim dauerhaft übernehmen.

Steuerlich gefördert wird demnächst die Übernahme eines Hundes aus dem Troisdorfer Tierheim

Für die sogenannten Listenhunde soll die Hundesteuer in diesem Zeitraum um 120 Euro gesenkt werden. Ziel ist es zum einen die zurzeit verstärkte Nachfrage nach Hunden für eine schnelle und gute Unterbringung in Troisdorfer Familien zu nutzen, zum anderen sich auf eine mögliche Well an Hunden, die in das Tierheim nach Beendigung der Beschränkungen durch die Pandemie zukommen kann, vorbereitet zu sein. Nach Ansicht der CDU sollen die Tiere nicht länger im Tierheim untergebracht werden müssen als unbedingt nötig.


CDU Troisdorf

Pressemitteilung vom 07. Februar 2021, 12:41 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.