Täter lassen nach Straßenraub die Beute zurück

POL-SU: Täter lassen nach Straßenraub die Beute zurück

Die Troisdorfer Polizei wurde am Donnerstagabend (01.10.2020) gegen 20.00 Uhr zur Tankstelle an der Larstraße gerufen. In der Tankstelle war eine Frau aufgetaucht, die angegeben hatte, soeben überfallen worden zu sein. Die 31-jährige Troisdorferin berichtete, dass sie zu Fuß die Larstraße in Richtung der Tankstelle entlang gegangen sei. Dabei hielt sie ihr Smartphone in der Hand, da sie Nachrichten schrieb. In Höhe der Feuerwache traf sie auf zwei unbekannte Männer, die sie ansprachen. Einer der beiden stieß die 31-Jährige plötzlich zu Boden, während der zweite Täter ihr das Smartphone aus der Hand riss. Anschließend liefen die Räuber in Richtung der Tankstelle davon. Die junge Frau rappelte sich auf und lief den Tätern schreiend hinterher. Der Unbekannte, der das Smartphone entrissen hatte, ließ seine Beute auf den Boden fallen. Dabei wurde das Display des Gerätes beschädigt. In Höhe der Tankstelle verlor die Geschädigte die Flüchtenden aus den Augen. Die eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die beiden Täter werden von der 31-Jährigen wie folgt beschrieben: Einer der Täter ist circa 30 Jahre alt und ungefähr 185 bis 190cm groß. Er war dunkel bekleidet und hatte eine schwarze Wollmütze tief ins Gesicht gezogen. Sein Mittäter ist 25 bis 28 Jahre alt und circa 175 bis 180cm groß. Er trug ein dunkles Oberteil, eine blaue Jeanshose und weiße Schuhe. Nach Angaben der Geschädigten sprachen die Männer mit einem osteuropäischen Akzent.

Hinweise zu den Räuber nimmt die Polizei Troisdorf unter der 02241 541-3221 entgegen. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 02. Oktober 2020, 11:54 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.