Stadtwerke unterstützen Spendenaktion fürs Frauen- und Kinderschutzhaus

Stadtwerke unterstützen Spendenaktion fürs Frauen- und Kinderschutzhaus

 (Troisdorf, 03.12.2020) Seit vielen Jahren schon bietet das Autonome Frauen- und Kinderschutzhaus Troisdorf Opfern häuslicher Gewalt Zuflucht. Mittlerweile ist dieses mit seinen beengten Unterbringungsmöglichkeiten nicht nur in die Jahre gekommen, sondern schlichtweg auch zu klein. Daher wird gerade ein neues Haus gebaut, in dem künftig dreizehn statt der bisher nur acht Frauen auch mit ihren Kindern ein vorübergehendes, sicheres Zuhause und Unterstützung in ein selbstbestimmtes Leben finden können.


Crowdfunding: Stadtwerke bezuschussen Spenden
Der Bau des neuen Schutzhauses ist bereits gesichert und soll Ende kommenden Jahres fertiggestellt sein. „Das Gebäude muss aber natürlich auch noch eingerichtet werden. Damit sich die schutzbedürftigen Frauen und ihre Kinder in dem neuen Zuhause wohl und gut aufgehoben fühlen, wollen auch wir aktiv unseren Beitrag dazu leisten. Daher bitten wir die Bürgerinnen und Bürger, bei der Crowdfunding-Aktion auf dem Portal der VR-Bank Rhein-Sieg mitzumachen und werden jede eingehende Spende ab 10 Euro um zusätzliche 10 Euro aufstocken“, erklärt Stadtwerke Geschäftsführerin Andrea Vogt, deren Unternehmen in der Vergangenheit schon mehrfach den Verein Frauen helfen Frauen e.V. unterstützt hat. Dieser ist es, der 1993 mit einer kleinen Schutzwohnung angefangen hat und heute das Autonome Frauen- und Kinderschutzhaus Troisdorf betreibt.


Rotary Club und Partner werben um Spenden
Initiiert wurde die seit dem 1. Dezember laufende Crowdfunding-Aktion vom Rotary Club Troisdorf, der die Ausstattung des neuen Frauen- und Kinderschutzhaus engagiert vorantreibt. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das Troisdorfer Projekt mit einem Gesamtbetrag von mehreren Zehntausend Euro zu übernehmen. Und das nicht allein. So hat der Troisdorfer Rotary Club im Vorfeld bereits engagierte Partner gesucht, die ihn bei diesem Projekt für den guten Zweck unterstützen. Dabei stellt die VR Bank Rhein-Sieg nicht nur die Plattform zur Spendengenerierung zur Verfügung, sondern wird – wie die Stadtwerke Troisdorf ebenfalls – jede Einzelspende ab 10 Euro mit weiteren 10 Euro aufstocken, um das ehrgeizige Möblierungsvorhaben sicherzustellen.


Not wird immer größer
Die Nachfrage im Frauenhaus übersteigt schon seit längerem das Angebot und die Mitarbeiterinnen müssen immer häufiger schutzsuchende Frauen mit ihren Kindern ablehnen beziehungsweise weitervermitteln. „Nicht zuletzt verschärft auch die Corona-Pandemie aktuell die Lage. Gewalt gegen Frauen nimmt zu und mit ihr die Zahl der Frauen, die bei uns Schutz und Hilfe suchen“, erklärt die Sozialpädagogin Michiko Park. Umso dankbarer sei der Verein, dass nun vorausschauend neue Unterbringungsmöglichkeiten entstehen, die Frauen und ihren Kindern Schutz vor weiterer physischer und psychischer Gewalt sowie sexuellem Missbrauch bieten.

Gespendet werden kann auf der Crowdfunding-Seite unter https://vrbankrheinsieg.viele-schaffen-mehr.de/moebel-frauen-kinderschutzhaus noch bis zum 22. Februar 2021. „Und vielleicht überlegt der ein oder andere ja besonders nun in der besinnlichen Vorweihnachtszeit, die für manche Frauen und ihre Kinder vielmehr von Angst und Gewalt geprägt ist, gerade diesen Menschen etwas Gutes zu tun. Jeder noch so kleine Beitrag hilft und wir freuen uns, wenn auch wir als lokaler Energieversorger die Menschen vor Ort unterstützen können“, so Vogt.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 03. Dezember 2020, 12:16 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.