Sportprominenz

Sportprominenz zu Gast in der VR-Bank
Sportfotograf Gerd Linnartz präsentiert 10. Ausstellung

Niederkassel: Das Jahr datierte auf 1996, als Sportfotograf Gerd Linnartz unter dem Titel „Sport im Sucher“ seine erste Ausstellung in der VR-Bank in Niederkassel präsentierte. Bis zum heutigen Tag sollten neun weitere Ausstellungen folgen, alle in Zusammenarbeit mit Andrea Schrahe, Abteilungsdirektorin Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit der Bank.

Holger Hürten (6. v. l.), Andreas Lülsdorf (2.v.r.) sowie Andrea Schrahe und Gerd Linnartz (sitzend 2. und 3. v. l.) eingerahmt von Polit- und Sportprominenz, u.a. dem 3-fachen Olympiasieger im Kanusport Max Rendschmidt (4.v.l.)
Foto: VR-Bank

Immer stießen die Fotografien des begeisterten Fotografen auf große Resonanz. Seine Fähigkeit, Sportler in ganz besonderen Momenten vor die Linse zu bekommen, entspringt seiner ausgeprägten Intuition. Bei allen Aufnahmen handelt es sich um Live-Fotos, deren inhaltliche Aussage nicht mit Hilfe der Computertechnik verfremdet wurde. In der Mehrzahl der Fälle standen für die Aufnahmen nur Bruchteile von Sekunden zur Verfügung. Neben dem fachlichen Geschick gehört folglich auch manchmal das Glück des Tüchtigen zur Sportfotografie – zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle zu sein. 

Die Fotos von Gerd Linnartz zeigen neben bekannten Sportlerpersönlichkeiten auch junge Sportler, die auf dem Weg in die Weltspitze sind, wie beispielsweise den 100 Meter Sprinter Luis Gonzalez-Diaz oder den jungen Tischtennisspieler Noah Hersel.

„Schön, dass auch die Nachwuchssportler in diesem illustren Feld von hochkarätigen Sportlern, einen Platz finden“, betonte Regionaldirektor Andreas Lülsdorf.

Der Mann mit der „Roten Kappe“, der von seinen Kollegen „Rotkäppchen“ genannt wird, hätte sich vor Jahren nie träumen lassen, dass er einmal als Amateurfotograf bei hochrangigen Sportereignissen wie Europa- und Weltmeisterschaften live dabei sein darf. Während seiner beruflichen Tätigkeit als Chemielaborant lehrte ihn der ehemalige Werkfotograf der heutigen Evonik Industries AG Horst Wolfsheim, das kleine „Einmaleins“ der Fotografie.

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung konnten Vorstandsvorsitzender Holger Hürten, Regionaldirektor Andreas Lülsdorf und Gerd Linnartz zahlreiche bekannte Sportler begrüßen. Max Rendschmidt, den die VR-Bank bereits seit Jahren unterstützt, zählte zu den prominentesten Gästen. Erst kürzlich hatte der 3-fache Olympiasieger seine beispielhafte Karriere um den Titel des Europameisters im K4 angereichert. „Max, wir sind so stolz auf Dich. Fantastisch, wie Du schon über viele Jahre immer wieder zum Zeitpunkt von großen Sportereignissen auf den Punkt topfit bist“, freute sich Holger Hürten über das Wiedersehen.

Birgit Simon, deutsche Meisterin Mix im Wildwasserrennsport, kam in Begleitung ihrer beiden Kinder. Ebenso gaben sich die Volleyballer des TUS Mondorf um ihren Manager Klaus Utke mit einer großen Abordnung die Ehre. Sie sind der aktuelle Meister der 2. Volleyball Bundesliga. Auch gehörte der Troisdorfer Hanno Rheineck zu den Gästen, der schon in 130 Ländern dieser Erde Läufe absolviert hat. Zuletzt war er im August beim Nachtlauf in Doha dabei.

Insgesamt umfasst die Ausstellung über 50 Sportfotografien. Da das Mondorfer Regionalcenter über einen überdimensionalen Bildschirm verfügt, werden weitere 25 Fotos in Dauerschleife gezeigt. Aufgrund der Größe ein echter Eyecatcher.   

Die Ausstellung kann noch bis 22.September 2022 während der Öffnungszeiten in der VR-Bank Bonn Rhein-Sieg, Regionalcenter Mondorf, Provinzialstraße 14, besichtigt werden.


VR-Bank Bonn Rhein-Sieg eG
Pressemitteilung vom 08. September 2022, 09:35 h

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert