Spende für die KinderStiftung Troisdorf

Spende für die KinderStiftung Troisdorf:
Rathaus-Mitarbeitende geben Rest-Cent

Eine Spende in Höhe von 2.500 Euro erhält die KinderStiftung Troisdorf aus der Rest-Cent-Aktion der Stadtverwaltung. Ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spendete ein Jahr lang den jeweiligen Cent-Betrag auf der Gehaltsabrechnung für den guten Zweck. Bürgermeister Alexander Biber übergab die Spende dem Vorsitzenden der KinderStiftung, Peter Wasserfuhr, kürzlich im Rathaus.

v.l. Erste Beigeordnete Tanja Gaspers, Personalchefin Marion Oestermann, Bürgermeister Alexander Biber, Personalratsvorsitzender Jan Masemann und Stiftungsvorsitzender Peter Wasserfuhr.

Die Restcent-Aktion läuft seit vier Jahren. Wasserfuhr dankte für die Großzügigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die sich daran beteiligen. „Die freiwillige Leistung in kleinen Summen ergibt eine große Summe. Das Geld wird für die Einzelförderung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen eingesetzt, die in schwierigen Familienverhältnissen leben und wo staatliche Hilfe nicht bereitgestellt werden kann“, erklärte Peter Wasserfuhr. Die Stiftung wurde 2012 gegründet, Infos auf www.kinderstiftung-troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 434/2021 vom 05. Oktober 2021, 15:21 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.