SPD Rhein-Sieg begrüßt Wunsch des ADFC

Kreistagsfraktion der SPD Rhein-Sieg begrüßt Wunsch des ADFC nach Stärkung des Radverkehrs

Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg fordert in seiner Pressemitteilung vom 29.09.2020 die Politik im Rhein-Sieg-Kreis auf, mehr für den Radverkehr zu tun. Nach den Wahlen sei es nun Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen. Der Kreis solle die Koordinierungsarbeit für die rasche Umsetzung von Radpendlerrouten in den Städten und Gemeinden leisten.

Die Kreistagsfraktion der SPD Rhein-Sieg begrüßt diesen Wunsch des ADFC ausdrücklich. „Die Verkehrswende muss endlich vorangebracht werden und Radpendlerrouten sind ein wichtiger Teil davon“, erklärt Denis Waldästl für die SPD-Kreistagsfraktion. „Gerade der Neubau der A565 in Bonn wird dazu führen, dass die Pendler*innen in den nächsten Jahren viel im Stau stehen werden. Es muss attraktive Angebote geben, auf’s Rad umzusteigen“, so Dietmar Tendler weiter.

„Wir möchten als SPD-Kreistagsfraktion den ADFC bei seiner Arbeit für den Ausbau der Radpendlerrouten unterstützen. Dafür werden wir uns im Kreistag einsetzen“, bekräftigt auch die SPD-Kreistagsabgeordnete, Ute Krupp.


SPD-Rhein-Sieg
Pressemitteilung vom 05. Oktober 2020, 11:03 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.