Sommerfest

Gesang, Musik und Gedichte
Ein Sommerfest für das Miteinander und der Wunsch nach Frieden

In der neuen Flüchtlingsunterkunft in Troisdorf-Oberlar sind aktuell etwa 160 Personen untergebracht, die die Ukraine verlassen mussten, um ihr eigenes Leben zu schützen. Täglich werden sie mit dem Geschehen in ihrem Herkunftsland konfrontiert, in dem die meisten von ihnen auch Angehörige zurücklassen mussten.

Ein Sommerfest für das Miteinander und der Wunsch nach Frieden

Die Bewohner der Unterkunft versuchen sich untereinander zu unterstützen und sich gegenseitig, so gut sie können, zu helfen. Wonach sich alle besonders sehnen ist Frieden.

Um das Miteinander zu stärken, organisierte die Flüchtlings-Betreuerin Ewa Poloczek ein Sommerfest für die Flüchtlinge aus der Ukraine. Finanziert wurde dieses Fest durch Spenden von Jürgen Roßbach, der auf dem Troisdorfer Familienfest T-Shirts verkaufte, die mit einem Werk von Michael Sönksen bedruckt waren.

Der stellvertretende Bürgermeister Guido Menzenbach sorgte für den Ohrwurm „Una festa sui prati“, einem Lied über eine Party auf der Wiese und der „Schlacht um das Geld“ – dem Krieg. Damit spannte er den Bogen zu der aktuellen lebenssituation der aus der Ukraine geflohenen Menschen. Die in Troisdorf Aufgenommenen revanchierten sich mit Gesang, Gitarrenmusik und Gedichten.


.Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 286 vom 21. Juli 2022, 12:05 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert