Solingen gegen EHC Troisdorf 1:7

Solingen gegen EHC Troisdorf 1:7 (1:2/0:2/0:3)
EHC Troisdorf weiterhin ungeschlagen in der Pokalrunde

Der EHC Troisdorf musste an diesem Wochenende gleich zweimal antreten. Am Samstag in Moers und nicht einmal 24 Stunden später in Solingen.
Keine vier Minuten waren am Samstag in Moers gespielt, da konnte Troisdorf das ersten Mal Jubeln. Eine Überzahlsituation wurde von Mario Wonde genutzt.
Auch wenn Troisdorf im Anschluss weiterhin viel Druck machte, waren es die Moerser, die als nächstes die Arme zum Jubeln heben konnten.
Jetzt waren es die Moerser, die eine Überzahlsituation ausnutzen konnten. 20 Sekunden bevor es in die erste Pause ging, konnte der Kapitän Lucas Hubert die Troisdorfer wieder in Führung bringen.
Nur 49 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt, da erzielte Marius Schüller das 3:1. Justyn Tursas legte nach und Troisdorf lag mit 1:4 in Führung.
In doppelter Überzahl gelang es aber Moers den Troisdorfer Torhüter Daniel Scheck zu überwinden und kurz darauf wieder auf einen Treffer an Troisdorf heran zu kommen.
Mit 3:4 ging es in die letzte Pause.
Der letzte Spielabschnitt war mal wieder nichts für schwache Nerven. Fehler in der Defensivarbeit nutzte Moers, um den Ausgleich zum 4:4 zu schießen.
Zwar konnte Dustin Schneider das Troisdorfer Team wieder in Führung schießen, aber Moers wollte sich nicht so einfach geschlagen geben.
Im abschließenden Penaltyschießen konnten beide Schützen für Troisdorf den Puck im gegnerischen Tor versenken. Die beiden Moerser Chancen wurden im Gegenzug von Daniel Scheck alle vereitelt,  so dass die dritten Schützen gar nicht mehr antreten mussten und Troisdorf als Sieger das Eis verlassen konnte.

Keine 24 Stunden später musste Troisdorf wieder auswärts antreten; diesmal in Solingen. Aufgrund der stürmischen Witterungsverhältnisse, musste der Spielbeginn 15 Minuten nach hinten geschoben werden.
Stürmisch ging es dann auch direkt auf dem Eis weiter. Es waren gerade einmal 24 Sekunden gespielt, da ging Troisdorf durch einen Treffer von Constantin Nocker in Führung.
Justyn Tursas nutzte die Überzahl für den  Treffer zum 0:2 für Troisdorf. Solingen konnte zwar im ersten Drittel auch einen Treffer erzielen, welcher dann aber auch der letzte für Solingen an diesem Sonntag war.
Bei den nächsten 5 Treffern war Constantin Nocker weitere 3 mal der Torschütze. Weitere Treffer gelangen Lucas Hubert und Sebastian Kleimann.
Auch wenn Troisdorf bis zum Ende viele weitere Torchancen herausspielen konnte, wollten weitere Treffer nicht gelingen.
Mit 1:7 ging der Sieg aber mehr als verdient nach Troisdorf, die sich damit in der Tabelle auf dem ersten Platz schon etwas vom übrigen Feld absetzen konnten.

Das nächste Heimspiel findet am Freitag 29.03.109 um 20:00 Uhr im Icedom am Rotter See gegen das Team aus Herne statt.


EHC Troisdorf

Pressemitteilung vom 11. März 2019, 20:52 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.