Skandal in Troisdorf

Skandal in Troisdorf:
GFO will das Sankt-Josef-Krankenhaus  in der Innenstadt schließen!

Mit Empörung und Bestürzung haben wir erfahren, dass die GFO beabsichtigt, das Sankt-Josef-Krankenhaus in Troisdorf zu schließen.

Gerade in der jetzigen Situation ist dieser Schritt eine Ohrfeige für alle Beschäftigten in der Pflege, im ärztlichen Bereich, Patienten und Bewohner im Einzugsbereich des Krankenhauses. Mit dem Wegfall zum Beispiel der Gynäkologie an diesem Standort wird es in Zukunft noch schwieriger, einen Platz für Schwangere und Frauen mit gynäkologischen Problemen zu finden. Auch das Corona-Virus hat gezeigt, dass in Troisdorf zwei Krankenhäuser dringend benötigt werden.

Es ist unserer Meinung nach ein Skandal, dass der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Herr Schuster, die Schließung unterstützt. Hier hätten wir gerade im Hinblick der zum Teil desaströsen Organisation bei der Bewältigung der Corona-Krise in der Vergangenheit mehr politische Weitsicht erwartet. Aber diese ist bei unserem Landrat augenscheinlich nicht vorhanden.

Die LINKE Fraktion und Partei fordern deshalb von der GFO, Abstand vom Vorhaben der Standortschließung zu nehmen und ein klares Bekenntnis zum Standort Innenstadt Troisdorf zu geben. Hier zeigt sich leider wieder mal deutlich, dass die Gesundheitsvorsorge nichts in privaten Händen zu suchen hat. Die Krankenhäuser gehören in die öffentliche Hand. Das Abrechnungssystem DRG, das Anwendung bei der Abrechnung von stationären Krankenhausleistungen findet, gehört abgeschafft. Es arbeitet eindeutig gegen die Bevölkerung.

Wir rufen die Beschäftigten auf, sich gewerkschaftlich zu organisieren und betrieblich Widerstand zu leisten. Die Bevölkerung rufen wir auf, gegen die Entscheidung energisch zu protestieren. Zeigen Sie sich solidarisch mit den Beschäftigten und Ihren Mitbürgern und Mitbürgerinnen!

Kommen Sie zu einer Demo durch die Innenstadt zum Erhalt des Krankenhauses.
Datum: Mittwoch,  02.06.2021
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Treffpunkt bzw. Beginn: Ursulaplatz Troisdorf, am Stadttor


Fraktion Die Linke Troisdorf
Pressemitteilung vom 31. Mai 2021, 18:06 h

11 Kommentare

  1. Ich kann das nicht verstehen,wie in meiner Firma Evonik dort wird mein Betrieb geschlossen da Mann in Singapur 2 Anlagen gebaut hat, und wir bleiben auf der Strecke, diese Schließung des Krankenhauses passiert nur aus Profitgier, wie bei mir in der Firma,ich war dort 33 Jahre, aber das KH muss bleiben

  2. Sie haben vollkommen Recht, Gesundheit ist eine öffentliche Aufgabe und gehört nicht in private Hände um Gewinne zu machen, ich habe viele Jahre für einen anderen privaten Träger gearbeitet und als Betriebsrat viele Schweineren mitbekommen. Vor der Wahl sollte man der Bevölkerung mal klar machen, was es bedeutet heute Patient in einem privatisierten Krankenhaus zu werden!

  3. Aus meiner Sicht ist es bereits eine große Katastrophe, denn es gilt als wichtiges Krankenhaus für die Bewohner dieser Gegend.

  4. Das darf nicht wahr sein, Herr Schuster, dass sie dem zustimmen?Sollen die Troisdorfer usw. nach Bonn gehen, vor allem die Gynäkologie ist nicht weg zudenken, da sehr kompetent.

  5. Ich glaube da haben sie den verantwortlichen Personen das Gehirn geklaut. Gerade in der Innenstadt ist ein Krankenhaus ein muß. Die Verantwortlichen samr dem Landrathaben nichts als Heu und Stroh im Kopf. Die haben nur den öden Mammon in den Augen. Wenn diese Personenen einmal ein Krankenhaus nötig hätten dütften sie keine medizinische Hilfe erhalten. Vor allem das Personal wird von diesen Idioten in den Arsch getreten und sind für sie keine Menschen.

  6. Die Politik denkt gar nicht mehr nach! Sind nur auf Gewinn aus! Denen dürfte keiner mehr in Not helfen (was ja leider nicht erlaubt ist) aber im Notfall müssten die mal Stunden im Krankenwagen verbringen weil keine Betten mehr frei sind!! Das Pflegepersonal war in der schweren Coronazeit für uns da und nun bekommen diese einen Tritt in den Arsch (muss man leider so ausdrücken!!! Die Politik sollte sich was schämen!!!

  7. Man sollte vor dem wohnhaus des herrn Schuster UND vor dem Untenehmenssitz der GFO ebenfalls demonstrieren!!

  8. Ein Krankenhaus zu haben ist Gold wert! Aber auch nur wenn man vernünftig und menschlich behandelt. Mich wundert es nicht das die Schließung geplant ist! Wir haben unfassbares dort erlebt!…

  9. Soll das ein Scherz sein? Für mich ist Troisdorf Stadt mein Krankenhaus 1 Wahl. Welches Hirnampotierte Subjekt kommt auf die Idee, gerade in Corona Zeiten ein KH zu schließen. Kann man solche Deppen bitte direkt an die Wand stellen und mit faulen Eiern bewerfen. Solche Leute haben in der Politik nichts verloren und sollen bitte in ihre Höhlen zurückgehen, aus denen sie gekrochen sind.

  10. Sieglar wird für mindestens 173.000.000 € erneuert und erweitert. Mitte ist ein alter Kasten und Flächen für die Erweiterung stehen nicht zur Verfügung. Die Entscheidung der Gfo ist daher durchaus nachvollziehbar. Das fehlt in dem Bericht. Auch der Zeithorizont von 5-8 Jahren bis dann alles umzieht.
    Danke ☺️

  11. Dieses Krankenhaus hat einen sehr, sehr guten Ruf
    und darf nicht geschlossen werden.
    Ich bin extra aus Porz gekommen und mir wurde die Galle 2020 entfernt .
    Ich war äußert zufrieden mit allem .
    Schwestern ,Ärzte und alles was dazugehört
    war top… das ist leider nicht in allen Kliniken
    so.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.