Seniorenbeauftragte Troisdorf-Mitte luden ein

Seniorenbeauftragte Troisdorf-Mitte luden ein:
Ältere Menschen wiesen auf Probleme hin

Zu einem Stadtspaziergang mit kritischem Blick auf die Verkehrssicherheit hatten kürzlich der Seniorenbeauftragte für Troisdorf-Mitte, Herbert Möser, und seine Stellvertreterin Elfriede Schulze eingeladen. Und sie waren überrascht über die große Resonanz bei Seniorinnen und Senioren: 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich ab Stadtbibliothek in der Fußgängerzone auf den Weg, um Straßenbelag, Treppen und Plätze zu inspizieren.

Mehr Verkehrssicherheit für ältere Menschen: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs, in der Mitte in heller Jacke Herbert Möser.

Gute Begehbarkeit und Barrierefreiheit standen im Vordergrund. Dazu gab es beim Straßenbelag eine Menge Anregungen. „Vor allem für Rollator- und Rollstuhlfahrer wurden viele ‚Stolpersteine‘ gefunden. Wir werden versuchen, im Gespräch mit der Stadtverwaltung dafür Lösungen zu finden“, erklärte Möser.

Im Anschluss wurde der Rundgang in gemütlicher Kaffeerunde in den Räumen der AWO erörtert. Auskunft und Rat geben die Seniorenbeauftragten Möser und Schulz in ihrer Sprechstunde dienstags zwischen 15 und 16 Uhr bei der AWO, Wilhelm-Hamacher-Str. 12. Infos auf www.awo-troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 429/2021 vom 01. Oktober 2021, 11:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.