Romantik durch Lagerfeuer im Wald

POL-SU: Romantik durch Lagerfeuer im Wald

Ein 38 und 40 Jahre altes Pärchen wollten ihr nächtliches Treffen am Mittwoch (13.05.2020) durch ein Lagerfeuer romantisch aufwerten. Dies im Waldstück hinter dem Parkplatz an der Carl-Diem-Straße in Troisdorf zu entfachen, war aufgrund der immer noch andauernden hohen Waldbrandgefahr keine gute Idee. Ein Zeuge hatte gegen 02.45 Uhr die aufsteigende Rauchsäule entdeckt und Feuerwehr und Polizei verständigt. Rund 500 Meter im Wald entdeckten die Beamten das Paar auf einer Decke liegend. Zu ihren Füßen brannte ein rund 1qm großes Lagerfeuer. Mit dem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen wurden die bis zu 1,5m hohen Flammen gelöscht. Das verbliebene Glutnest löschte die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr. Das Paar gab an, das Feuer unter Kontrolle und zum Löschen eine Flasche Wasser dabei gehabt zu haben. Den Verliebten wurde ein Platzverweis erteilt. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Herbeiführung einer Waldbrandgefahr eingeleitet.

Zum Schutz für Menschen, Tiere, Lebens- und Erholungsräume: Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald – es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 01. März bis zum 31. Oktober. Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald. Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald – Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen. Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig. Melden Sie Brände über die „112“ Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg. (Quelle: www.wald-und-holz.nrw.de) (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 13. Mai 2020, 11:53 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.