Riskantes Überholmanöver

POL-SU: Riskantes Überholmanöver unter Drogen- und Alkoholeinfluss kostet Führerschein

Mit einem riskanten Überholmanöver machte ein 24-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Düren in der Nacht zu Mittwoch (29.12.2021) auf sich aufmerksam. Der junge Mann war gegen 00.30 Uhr auf der Mühlheimer Straße in Troisdorf unterwegs und überholte mit hoher Geschwindigkeit ein vorausfahrendes Auto. Dazu benutzte er die gesonderte Linksabbiegerspur in Höhe der Einmündung zur Hohlsteinstraße, um dann auf der Gegenfahrbahn der Hauptstraße in Richtung Spich weiterzufahren. Dummerweise kam ihm auf der Hauptstraße ein Streifenwagen der Polizei Troisdorf entgegen, der nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem VW des 24-Jährigen zu vermeiden. Der Fahrer gab nochmal zusätzlich Gas, konnte aber von der Polizeistreifen noch auf der Hauptstraße angehalten und kontrolliert werden.

Bei der Kontrolle ergaben sich deutliche Anzeichen für einen Alkohol- und Drogenkonsum. Auf der Polizeiwache wurden dem 24-Jährigen dann zwei Blutproben zum Nachweis des Konsums berauschender Mittel entnommen. Seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung durch Fahren unter Drogen- und/oder Alkoholeinfluss wurde eingeleitet. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 29. Dezember 2021, 10:13 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.