Rhein-Sieg-Kreis sucht Ehrenamtliche

Rhein-Sieg-Kreis sucht ehrenamtliche Sprachmittler und Sprachmittlerinnen
Für Ukrainisch und Russisch

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Das Kriegsgeschehen in der Ukraine zwingt viele Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Viele Flüchtlinge sind bereits vor Ort oder erreichen bald den Rhein-Sieg-Kreis.

Deswegen sucht das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Rhein-Sieg-Kreises ab sofort ehrenamtliche Sprachmittler und Sprachmittlerinnen für Ukrainisch und Russisch. Die Freiwilligen sollen die geflüchteten Menschen aus der Ukraine sprachlich unterstützen.

Folgende Anforderungen müssen die Ehrenamtlichen mitbringen: Sie

  • besitzen eine Arbeitserlaubnis
  • sprechen Ukrainisch oder Russisch
  • beherrschen die deutsche Sprache (B2 Niveau)
  • haben Interesse, geflüchtete und neuzugewanderte Menschen bei Gesprächen zu unterstützen
  • besitzen ein polizeiliches Führungszeugnis
  • sind volljährig

Das KI bietet:

  • eine Aufwands- und Fahrtkostenentschädigung
  • regelmäßige kostenlose Qualifizierungsmaßnahmen und Informationstage zu verschiedenen Themen, wie z.B.:
  • Einführung in die professionelle Sprachmittlung
  • interkulturelle Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Chancen und Grenzen im Ehrenamt
  • eine Bescheinigung über Ihr ehrenamtliches Engagement

Das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises ist vonseiten des Landes NRW stark eingebunden in die Bewältigung dieser humanitären Ausnahmesituation. Die Mitarbeitenden des KI stehen in engem Kontakt mit den Kreis-Kommunen und beraten die dortigen Stellen bei der Betreuung der geflüchteten Menschen.

Kontakt:
Agnieszka Warias
02241 13-2391
0175-3453938
integration@rhein-sieg-kreis.de


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 125 vom 09. März 2022, 14:42 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.