Rathausbesuch nur mit Termin

Neue Regelungen gegen Corona-Infektionen:
Rathausbesuch nur mit Termin

Ab Montag, 2. November 2020,
muss man für Anliegen und Gespräche in den Ämern der Troisdorfer Stadtverwaltung vorab einen Termin vereinbaren. Wegen der hohen Infektionszahlen kann man nur mit Termin in eines der Ämter im Rathaus oder in einer Außenstelle gehen. Im Wartebereich des Rathaus-Foyers wird man von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter abgeholt.

Besuchstermine vereinbart man online unter  https://troisdorf.ssl.civitec.de/ssl126/egov/terminanfrage/index.htm. Eine Übersicht über die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in der Troisdorfer Verwaltung findet man auf www.troisdorf.de/stadt_rathaus/rathaus/aemter .

Das gilt nicht für das Bürgeramt, in dem man weiterhin Meldeangelegenheiten, Ausweise und anderen Anliegen ohne einen Termin erledigen lassen kann. Dazu wartet man im Rathaus-Foyer bis zum Aufrufen. Allerdings ist das Bürgeramt wegen Umbauarbeiten vom 4. bis 6.und 11. bis 13. November 2020 geschlossen.

AHA im Rathaus: Nach wie vor sind Alltagsmaske, Hygiene und Abstand von 1,5 Meter zu anderen Personen für den Rathaus-Besuch erforderlich. Das Desinfektionsgerät im Rathaus-Foyer und die Toilettenräume für’s Händewaschen bieten sich an.

Per Mausklick: Online können Meldebescheinigungen und Melderegisterauskünfte usw. angefordert werden, aber auch Führungszeugnisse, Gewerbezentralregisterauskünfte und mehr auf www.troisdorf.de/web/de/stadt_rathaus/ buergerservice/buergerportal.


Keine Veranstaltungen im November
Alle Veranstaltungen im November in der Stadthalle, in den Museen auf Burg Wissem, in den beiden Häusern der Stadtbibliothek in Troisdorf-Mitte und –Sieglar und im Fischereimuseum entfallen. Ob die Einrichtungen ganz schließen werden, entscheidet sich mit der neuen Coronaschutzverordnung. Das Fischereimuseum in Troisdorf-Bergheim bleibt im November ganz geschlossen. Desweiteren werden die Museen auf Burg Wissem  ab 2.11.20 ebenfalls für den gesamten November geschlossen sein.

Die Stadt Troisdorf richtet den dringenden Appell an Jung und Alt, gemeinsam die Regelungen zur Vermeidung von Corona-Infektionen einzuhalten und sich immer wieder bewusst zu machen, dass jeder sowohl für die eigene als auch für die Gesundheit der Mitmenschen Verantwortung trägt.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 509/2020 vom 30. Oktober 2020, 12:03 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.