Radsportler aus Dänemark stürzt

POL-SU: Radsportler aus Dänemark stürzt und wird schwer verletzt

Am Dienstag, dem 09.07.2019 wurde der Polizei um 18:12 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer in Troisdorf auf dem Mauspfad gemeldet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen war der gestürzte Radfahrer, der Angehöriger einer dänischen Radsportgruppe ist, im Rahmen einer Tourenfahrt, auf dem Mauspfad von Spich in Richtung Asselbachstraße unterwegs. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache stürzte der 46jährige Däne mit seinem Rad und zog sich hierbei, trotz eines Radhelms, schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 3“ in eine Spezialklinik geflogen. Derzeit gehen wir von einer lebensgefährlichen Verletzung aus. Zur Klärung der Unfallursache wurde das VU-Aufnahmeteam der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises eingesetzt. Der Mauspfad musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden. Die anwesende Ehefrau wurde vor Ort durch Polizeibeamte betreut. Der Sachschaden wird auf ca. 500EUR geschätzt. (DS)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 09. Juli 2019, 19:10 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.