Radfahrer schwer verletzt

POL-SU: Radfahrer schwer verletzt
– Polizei sucht flüchtigen LKW-Fahrer

Am Montag (02.05.2022) ist ein 58-jähriger Fahrradfahrer aus Troisdorf bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der am Unfall beteiligte LKW-Fahrer ist von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern.

Zeugensuche Verkehrsunfallflucht Troisdorf Aggerbrücke

Der 58-Jährige befuhr mit seinem Rennrad gegen 14.10 Uhr die Fahrbahn der Frankfurter Straße (B8) zwischen Siegburg und Troisdorf auf dem Weg nach Hause. Auf der Brücke über die Agger wurde er von einem LKW mit Anhänger überholt, der vermutlich den Seitenabstand zum Fahrradfahrer unterschritt. Es kam nach bisherigen Erkenntnissen zu einem Kontakt zwischen der Plane des Aufliegers und dem 58-Jährigen, infolgedessen er stürzte und sich erheblich am Kopf verletzte. Der LKW mit Auflieger, mit vermutlich rumänischen Kennzeichen, setzte seine Fahrt unverändert in Richtung Troisdorf Innenstadt fort. Der schwer verletzte Troisdorfer wurde an der Unfallstelle notärztlich betreut und kam anschließend ins Krankenhaus.

Unfallzeugen, die Erste Hilfe geleistet und die Polizei alarmiert hatten, beschrieben die Zugmaschine als neueres Modell des Herstellers Volvo. Der LKW-Auflieger hatte eine rote Plane und silberfarbene Hecktüren. Die Aufschrift auf dem Fahrzeug soll „MIRAMAX“ gelautet haben.

Die Polizei sucht den Fahrer des LKW wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden. Wo ist am Montagnachmittag der gesuchte LKW mit Anhänger gesehen worden? Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 0§. Mai 2022, 15:19 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.